Salzgitter 

Schwerer Unfall auf B6 bei Salzgitter: Autos prallen frontal zusammen

Auch Ersthelfer wurden bei dem Unfall verletzt.
Auch Ersthelfer wurden bei dem Unfall verletzt.
Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Baddeckenstedt

Baddeckenstedt. Bei einem Verkehrsunfall auf der B6 bei Salzgitter Baddeckenstedt sind mehrere Menschen schwer verletzt worden. Wie die Feuerwehr der Samtgemeinde Baddeckenstedt mitteilte, waren am Dienstagabend zwei Fahrzeuge auf der B6 in der sogenannten "Rhener Kurve" frontal zusammen geprallt.

Dabei wurde eine Frau, die als Beifahrerin in einem der Wagen saß eingeklemmt und musste in einer aufwändigen und schwierigen Rettungsaktion von der Feuerwehr befreit werden. Die Frau erlitt dabei schwerste Verletzungen.

Drei weitere Insassen der Fahrzeuge wurden ebenfalls schwerverletzt und wurden von den Rettungsdiensten aus Salzgitter und Hildesheim in umliegende Krankenhäuser gebracht.

-----------------------------------

Mehr aus Salzgitter:

-----------------------------------

Ersthelfer erleiden Rauchvergiftung

Zwei weitere Personen, die als Ersthelfer beherzt eingegriffen hatten, erlitten Rauchergiftungen, als sie eines der Fahrzeuge, das in Brand geraten war, ablöschen wollten. Auch diese wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Wegen der Vielzahl der Verletzten waren Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und zwei Notärzte mit einem Großaufgebot vor Ort. Wegen der schwierigen Rettung zog sich der Einsatz über drei Stunden hin. In dieser Zeit war die B6 komplett gesperrt. Die Wehren aus Rhene, Wartjenstedt, Baddeckenstedt, Sehlde sowie Burgdorf waren vor Ort. (mvg)