Salzgitter 

Unfall in Salzgitter: Autofahrer fährt rückwärts – und übersieht zwei kleine Mädchen

Der Autofahrer hatte seinen Wagen zurückgesetzt - dabei kam es zum Unfall (Symbolbild).
Der Autofahrer hatte seinen Wagen zurückgesetzt - dabei kam es zum Unfall (Symbolbild).
Foto: imago images / CHROMORANGE

Salzgitter. Schockmoment in Salzgitter! In Lebenstedt hat ein Autofahrer offenbar zwei kleine Mädchen nicht gesehen – und sie angefahren.

Laut Polizei war der 42-Jährige am Montagmittag auf dem Kranichdamm in Richtung Wildkamp unterwegs. Im Kreuzungsbereich setzte er dann plötzlich zurück.

Salzgitter: Mädchen wollen über die Straße gehen

Genau in dem Moment wollten zwei vierjährige Mädchen - in Begleitung ihrer Mutter und Oma - über die Straße gehen und waren hinter dem VW des Mannes. Offensichtlich sah der Autofahrer die Kinder nicht – und fuhr sie an. "Wir haben sie noch hochgerissen", erzählt eine der Frauen. "Sonst wäre ihnen womöglich noch mehr passiert!"

Beide Mädchen wurden noch an der Unfallstelle untersucht. Eines der beiden kam mit dem Schrecken davon und durfte nach Hause, seine Freundin wurde vorsichtshalber zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Mama: "Schock sitzt noch tief!"

Laut der Mutter der Kleinen durfte sie danach aber auch wieder nach Hause. "Der Schock sitzt bei uns aber noch tief", sagte die Mama zu news38.de. "Wir haben so aufgepasst und geguckt, aber plötzlich fuhr der Wagen zurück", beschreibt sie die Situation.

Derzeit ermittelt die Polizei, wie es zu dem Unfall kam. (ck)

Dieser Artikel wurde aktualisiert.