Salzgitter 

Europawahl in Niedersachsen: Hier liegt Salzgitter auf dem letzten Platz

Ein Wähler wirft seinen Stimmzettel zur Europawahl in die Wahlurne.
Ein Wähler wirft seinen Stimmzettel zur Europawahl in die Wahlurne.
Foto: Robert Michael/dpa

Hannover/Salzgitter. Bei der Europawahl liegt Salzgitter auf dem letzten Platz – und zwar in puncto Wahlbeteiligung. Laut Stadt Salzgitter gaben nur 51,2 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Ähnlich schwach war die Wahlbeteiligung auch in Delmenhorst (52,6 Prozent) und im Landkreis Wittmund (52,9 Prozent).

Am meisten Wähler zählte der Landkreis Grafschaft Bentheim (67,2 Prozent), wie die Landeswahlleitung am Montag in Hannover mitteilte.

Wahlbeteiligung bei der Europawahl:

  • Braunschweig: 64,2%
  • Wolfsburg: 56,5%
  • Wolfenbüttel: 64,4 %
  • Gifhorn: 60,8 %
  • Peine: 62,0 %
  • Helmstedt: 58,4 %
  • Goslar: 58,5 %

Landesweit nahmen 61,5 Prozent der rund 6,3 Millionen Wahlberechtigten an der Abstimmung teil. Bei den zuvor acht Europawahlen fiel die Beteiligung nur bei der Premiere vor 40 Jahren (70 Prozent) und 1989 (63,2 Prozent) höher aus. (cka mit dpa)