Salzgitter 

Brandstiftung in Salzgitter? Kinderwagen im Keller fackelt ab

Eine Anwohnerin hatte den Brand in Salzgitter bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.
Eine Anwohnerin hatte den Brand in Salzgitter bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. In der Salderschen Straße in Salzgitter hat es einen Kellerbrand gegeben. Ein Feuerwehrsprecher sagte news8.de, dass zum Glück niemand verletzt wurde.

Ein Kinderwagen ist abgebrannt – wie es dazu kam, ist völlig unklar. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr könnten die Flammen schnell ersticken.

Kellerbrand in Salzgitter

Dennoch ist ein Kellerbrand immer eine besondere Herausforderung, wie uns der Sprecher sagte: "Dabei gibt es immer ein gewisses Risiko, es ist meist sehr dunkel und eng." Man könne kaum etwas sehen und auch die Entlüftungsmöglichkeiten seien schlecht.

In dem Fall haben sich die Bewohner der Mehrfamilienhauses vorbildlich verhalten. Sie hätten sich alle ins Freie geflüchtet und der Feuerwehr Schlüssel zur Verfügung gestellt.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei übernoimmen. (ck)