Salzgitter 

Salzgitter: Frau fällt vom Balkon – Polizei entkräftet Gerüchte

Die Rettungskräfte wurden am Vatertag in die Kattowitzer Straße gerufen.
Die Rettungskräfte wurden am Vatertag in die Kattowitzer Straße gerufen.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Im Falle der schwer verletzten Frau aus Salzgitter geht die Polizei von einem Unglück aus. Die Beamten haben am Freitag bekanntgegeben, dass die Frau wohl im betrunkenen Zustand vom Balkon des dritten Obergeschosses gestürzt ist. Darauf deuteten die bisherigen Ermittlungsergebnisse hin, heißt es.

Polizei Salzgitter geht von Unfall aus

"Derzeit gibt es keinerlei Hinweise, dass die Frau unter Gewalteinwirkung vom Balkon gestoßen wurde", so die Polizei. Damit entkräften die Beamten entsprechende Gerüchte, ihr Begleiter habe sie vom Balkon gestoßen. Der 47-Jährige war am Donnerstag festgenommen und befragt worden, inzwischen ist er wieder auf freiem Fuß.

Die Frau musste im Krankenhaus behandelt werden, Medienberichten zufolge wurde sie operiert. Sie war laut Polizei am Donnerstag gegen 16.10 Uhr auf dem Gehweg vor einem Wohnhaus gefunden worden. Zeugen sagen, dass sie auf einer Rasenfläche gelegen habe.

Bei dem Haus handelt es sich um das Gebäude, in dem im vergangenen Dezember eine Blutspur im Hausflur für Schlagzeilen sorgte. (ck)