Salzgitter 

Grausame Tat in Salzgitter: Mann sticht mit Messer auf vier Frauen ein

Hier kam es am frühen Samstagmorgen zur Tat.
Hier kam es am frühen Samstagmorgen zur Tat.
Foto: Erik Westermann/Salzgitter Zeitung

Salzgitter. In Salzgitter hat es eine blutige Attacke gegeben. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft hat ein Mann am frühen Samstagmorgen in der Nähe einer Shisha-Bar auf vier Frauen eingestochen.

Frau aus Salzgitter außer Lebensgefahr

Eine Frau wurde bei der Tat am frühen Samstagmorgen lebensgefährlich verletzt, eine schwer und zwei leicht. Die Frauen sind zwischen 20 und 52 Jahre alt. Die am schwersten verletzte Frau ist inzwischen außer Lebensgefahr, sie wurde notoperiert.

Mann sitzt in Untersuchungshaft

Der 41-Jährige hat sich unmittelbar nach der Tat selbst gestellt. Er sitzt in Untersuchungshaft. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Versuchter Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

Offenbar galt der Angriff der 36-jährigen Exfrau des Beschuldigten. Die Ermittler sagen, dass die beiden sich zunächst auf dem Gehweg gestritten hätten. Danach soll der Mann ein Messer aus seinem Auto geholt und damit auf die Frau eingestochen haben. Laut "Salzgitter Zeitung" rammte der Mann ihr das Messer in den Kopf.

Mehr von uns:

Die drei anderen Frauen sind Verwandte des Opfers. Offenbar eilten sie der 36-Jährigen zur Hilfe. Zunächst hatte die "Salzgitter Zeitung" berichtet. (ck)