Salzgitter 

A39: Schwerer Verkehrsunfall – Motorradfahrer (35) in Lebensgefahr

Die Autobahn 39 war für fast zwei Stunden gesperrt.
Die Autobahn 39 war für fast zwei Stunden gesperrt.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Auf der A39 ist es am Montagabend gegen 19.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Salzgitter-Watenstedt und Salzgitter-Thiede gekommen.

Dabei wurde ein 35 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt. Er wurde per Hubschrauber mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus geflogen.

A39 bei Salzgitter: Schwerer Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

Der Unfall ereignete sich, als eine Autofahrerin aus Salzgitter einen Lkw überholen wollte. Beim Ausscheren übersah sie den Motorradfahrer, welcher gerade auf der linken Spur unterwegs war.

Die beiden kollidierten miteinander, wodurch der Motorradfahrer lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Die Fahrbahn in Richtung Braunschweig war während des Einsatzes für mehrere Stunden gesperrt.

------------------------------------

• Mehr Themen aus der Region:

Beliebtes Urlaubsziel in Niedersachsen in Gefahr: Sportfans in Sorge

Hitzewelle rollt auf die Region zu - sogar im Harz wird's knackig heiß

Wolf bei Wittingen erschossen: Kadaver sollte versenkt werden – aber der Plan ging schief

-------------------------------------

Fahrbahn Richtung Braunschweig wieder frei

Da die Fahrbahn nach dem Abtransport des Verletzten und den Räumungsarbeiten noch gereinigt werden musste, zog sich die Sperrung bis in den späten Abend hinein.

Etwa ab 22.30 Uhr war die Fahrbahn in Richtung Braunschweig wieder freigegeben. (db)