Salzgitter 

Salzgitter: Tierhasser legt Giftköder aus – und ein Hund muss richtig leiden

Diese Giftköder hat die Polizeim Salzgitter sichergestellt.
Diese Giftköder hat die Polizeim Salzgitter sichergestellt.
Foto: Polizei Salzgitter

Salzgitter. In Salzgitter-Bad ist offenbar ein Hunde- beziehungsweise Tierhasser unterwegs. In einem Garten am Turnierweg wurden ausgelegte Giftköder gefunden, schreibt die Polizei Salzgitter.

Salzgitter: Hund isst Giftköder und muss sich übergeben

Ein Hund hat mehrere Giftköder gegessen und musste sich danach mehrfach übergeben. Hundebesitzer in Salzgitter-Bad sollten entsprechend aufpassen!

------------------------

Noch mehr Themen:

------------------------

Die Polizei Salzgitter hat ein Ermittlungsverfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Gleichzeitig suchen die Beamten nach Zeugen, die ihre Hinweise unter der Telefonnummer 05341/8250 mitteilen können.

Giftköder: Fälle auch im Harz und im Landkreis Helmstedt

Immer wieder gab es in der vergangenen Zeit Fälle mit Giftködern in der Region. So zum Beispiel in Bad Harzburg, dort konnte ein Mann sein Tier gerade noch davon abhalten, den Köder zu fressen. Anfang Juni wurden beispielsweise auch gefährliche Köder in St. Andreasberg ausgelegt. Dort wurden scharfkantige Schrauben in rohen Fleischstückchen gefunden.

Auch in Emmerstedt im Landkreis Helmstedt hat erst Ende Juli ein Hund einen Giftköder gefressen. Er ist daran beinahe gestorben. (ck, abr)