Salzgitter 

Salzgitter: Bürger total verängstigt – und ihre Sorge war berechtigt

Anwohner in Salzgitter-Bad riefen besorgt die Polizei. (Symbolbild)
Anwohner in Salzgitter-Bad riefen besorgt die Polizei. (Symbolbild)
Foto: imago images / lausitznews.de

Salzgitter. In Salzgitter haben Anwohner auf der Straße Erschreckendes entdeckt. Ohne zu zögern alarmierten sie die Polizei. Ihr Verdacht sollte sich später bestätigen.

Am Samstagabend rückten Beamte der Polizei dann in die Weserstraße nach Salzgitter-Bad aus.

Dort trafen sie gegen 22.30 Uhr auf einen Mann - und die Befürchtungen der Anwohner sollten sich bestätigen.

Anwohner alarmieren Polizei - weil sie etwas Erschreckendes entdeckt haben

+++Braunschweig: Unfall mit Straßenbahn – die Behauptungen gehen auseinander+++

Die Zeugen hatten zuvor angegeben, dass der Mann mit einem Messer bewaffnet auf der offenen Straße stünde.

Bei der Überprüfung des 27-Jährigen hat sich schließlich gezeigt: Er führte sogar zwei Messer bei sich. Darunter auch ein Einhandmesser. Diese sind in in Deutschland verboten, so die Polizei.

Beamten stellen Messer sicher

+++Schwerer Motorradunfall auf der B244: Junge Frau (21) verunglückt schwer – Straße komplett gesperrt+++

Die Beamten stellten das Messer des Mannes sicher. Außerdem wurde und ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei derzeit davon aus, dass es keine Hinweise gibt, dass der Mann jemanden mit dem Messer verletzen wollte. Das teilte die Polizei auf Nachfrage von news38.de mit. (aj)