Salzgitter 

Brutale Szenen in Salzgitter: Mädchen will schlichten – und wird dann selbst zum Opfer

Die Polizei Salzgitter ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.  (Symbolbild)
Die Polizei Salzgitter ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)
Foto: dpa

Salzgitter. In Salzgitter ist ein Streit zwischen zwei Gruppen eskaliert. Der Zwist am Samstagabend endete für die einen schmerzhaft, für einen anderen mit einer Anzeige.

Die Polizei Salzgitter schreibt, dass beide Gruppen am Samstag gegen 22.30 Uhr vor der Sparkasse in der Chemnitzer Straße aufeinandertrafen. Dort soll ein 26-Jähriger einer 20 jahre alten Frau zunächst ins Gesicht geschlagen haben.

Schlägerei in Salzgitter

Daraufhin wollte die Frau mit ihrer Clique flüchten; der mutmaßliche Schläger und seine Freunde folgten ihnen allerdings. In der Folge schlugen und traten die Angreifer die Frau und einen 22-jährigen Begleiter.

Freundin schreitet ein

Das wiederum wollte eine 16-jährige Freundin der Opfer unterbinden; deswegen ging sie dazwischen. Die mutmaßlichen Täter schubsten sie zu Boden. Danach sei die Jugendliche gle9ich von mehreren Tätern getreten worden, so die Polizei Salzgitter.

Polizei Salzgitter ermittelt

Die Beamten ermitteln inzwischen gegen den namentlich bekannten Hauptbeschuldigten wegen gefährlicher Körperverletzung. Nach seinen Freunden dagegen suchen die Beamten noch.

-----------

Mehr von uns:

-----------

Daher ist die Polizei auch auf deine Hinweise angewiesen. hast du die Situation beobachtet oder kannst weitere Angaben zu möglichen Verdächtigen machen? Dann melde dich telefonisch bei der Polizei unter der Nummer 05341/18970. (ck)