Salzgitter 

Salzgitter: Autos werden stark demoliert – diese Botschaft hinterließ der Täter an den Tatorten

Der Hyundai hatte am Wochenende an der Kaiserstraße in Salzgitter geparkt.
Der Hyundai hatte am Wochenende an der Kaiserstraße in Salzgitter geparkt.
Foto: privat

Salzgitter. In Salzgitter sind mindestens zwei Autos demoliert worden. In beiden Fällen wurden die Heckscheiben eingeschlagen. Und beide Male hat der Täter eine kryptische Botschaft hinterlassen.

Mit blauem Edding schrieb er „15.7.2019 BEZAHLEN!“ – das Z soll offenbar jeweils ein Hakenkreuz darstellen, allerdings ist es falschrum. Betroffen waren ein Hyundai in Salzgitter-Bad und ein VW in Salzgitter-Gebhardshagen.

+++Salzgitter: Auto erfasst Fußgänger mit 100 km/h – Opfer kämpft um sein Leben+++

Polizei Salzgitter hat Tatverdächtigen

Die Polizei Salzgitter glaubt den Täter bereits zu kennen. Sprecher Frank Oppermann sagte gegenüber news38.de, dass der Mann psychisch krank sei. Er sei schon öfters durch entsprechende Taten aufgefallen.

Seine Opfer wähle der Verdächtige offenbar rein zufällig aus, so Oppermann. Das Datum, also der 15. Juli 2019, habe für den Mann eine persönliche Bedeutung. „Einen politischen Hintergrund schließen wir aus“, sagte Oppermann.

-----------------------------------

Mehr Themen aus der Region:

-----------------------------------

Die Polizei Salzgitter hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet. (ck)