Salzgitter 

Salzgitter AG: Nach Explosion im Stahlwerk – so enorm ist der Schaden!

Beschreibung anzeigen

Salzgitter. Schaden im Millionenbereich nach der Verpuffung bei der Salzgitter AG!

Das Ausmaß der Verpuffung in Salzgitter wird nun sichtbar. Laut „Salzgitter Zeitung“ rechnet der Stahlkocher mit einem Schaden im höheren einstelligen Millionenbereich.

Vor allem der Produktionsausfall dürfte dem Stahl-Giganten weh tun. Am Mittwoch soll der Hochofen wieder starten.

Zeugen schildern Verpuffung in Salzgitter

Am Freitagnachmittag war die Feuerwehr aufs Gelände der Salzgitter AG gerufen worden. Die Explosion muss heftig gewesen sein.

Bewohner aus Salder und Thiede sagten news38.de, dass sie eine Druckwelle sowie Vibration gespürt haben. „Uns sind hier fast die großen Fensterscheiben rausgeflogen“, hieß es. Bis zu 20 Mal habe die Erde gebebt.

Salzgitter: Dunkler Rauch aus den Stahlwerken

Die SZAG teilte später mit, dass es am Hochofen A zu einer Verpuffung kam. Die Einsatzkräfte seien sofort alarmiert worden.

Von Seiten des Unternehmens hieß es zunächst, dass niemand verletzt wurde. Am späten Nachmittag sei die Lage wieder unter Kontrolle gewesen.

Polizei Salzgitter: Vier Personen verletzt

Die Polizei Salzgitter teilte hingegen am Abend mit, dass vier Menschen leicht verletzt wurden.

Am Samstagmorgen wurde bekannt, dass sie nicht unmittelbar durch die Verpuffung verletzt wurden, sondern beim Verlassen des Gebäudes.

--------------

Mehr von uns:

--------------

Ein Video auf Youtube zeigt die gewaltige Rauchwolke am Hochofen in Salzgitter. Meterhoch stieg der tief dunkle Staub in den Himmel.

In der ZDF-Sendung „Planet e“ wurde darüber diskutiert, wie die Stahlproduktion umweltfreundlicher werden kann. Auch die Salzgitter AG war dabei Thema. Hier erfährst du die Details. (nk/cs/ck)