Salzgitter 

Salzgitter: 19-Jähriger schwer verunglückt – Auto schleudert in Graben und überschlägt sich

Die Feuerwehr Salzgitter musste das Unfallopfer (19) aus diesem Auto befreien.
Die Feuerwehr Salzgitter musste das Unfallopfer (19) aus diesem Auto befreien.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Bei einem schlimmen Unfall in Salzgitter hat sich am Montagabend ein junger Autofahrer (19) schwere Verletzungen zugezogen. Der 19-Jährige war mit seinem roten Kleinwagen im Stadtteil Gebhardshagen unterwegs.

Aus bisher ungeklärter Ursache verlor der 19-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug. „Wir haben das Auto ziemlich zerstört auf der Straße stehend aufgefunden“, sagt Michael Sadowski, Einsatzleiter der Feuerwehr Salzgitter. Als die Rettungskräfte eintrafen, standen sie vor einer besonderen Herausforderung.

19-Jähriger nach Unfall in Salzgitter in Auto eingeschlossen

Denn der junge Mann war in seinem Wagen eingeschlossen, konnte sich nicht selbstständig befreien. Unklar war, ob er sich bei dem Unfall möglicherweise schwere innere Verletzungen zugezogen haben könnte.

„Wir mussten das Unfallopfer deshalb patientengerecht aus dem Fahrzeug heraus retten“, erklärt Michael Sadowski. Der Einsatzleiter hat eine Theorie, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

--------------------------------------------

Mehr Themen aus Salzgitter:

Nachrichten des Tages:

--------------------------------------------

Auto schleudert in Graben und überschlägt sich

So ließen die Spuren am Unfallort den Schluss zu, dass der 19-Jährige mit seinem Wagen ins Schleudern geriet.

+++ Baby ausgesetzt! Polizei sucht nach Mutter +++

Anschließend rauschte das Auto wohl in den Graben, überschlug sich, prallte zurück und kam erst wieder auf der Straße zum Stehen.

Unfallopfer schwer verletzt, „aber ansprechbar“

Bei dem Unfall zog sich das Opfer schwere Verletzungen zu. „Er war aber jederzeit ansprechbar“, teilte Sadowski mit. Der junge Mann wurde am Unfallort erstversorgt und kam dann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Lebenstedt.

+++ Hunde-Drama in Niedersachsen: Spaziergängerin nach Schock-Fund fassungslos – „Unglaublich!“ +++

Die Polizei hat nun die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Informationen vor. (ak)