Salzgitter 

Salzgitter: Feuerwehr vermutet Jugendliche in brennender Gartenlaube – Anwohner macht Flammen-Foto

Der Feuerschein war deutlich am Mittwochabend in Salzgitter zu sehen.
Der Feuerschein war deutlich am Mittwochabend in Salzgitter zu sehen.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Völlig abgebrannt ist am Mittwochabend eine Gartenlaube in Salzgitter-Hallendorf. Der erste Verdacht der Feuerwehr, dass sich in dem Gebäude in einer Kleingartenanlage noch Jugendliche befinden könnten, bestätigte sich glücklicherweise nicht.

Die Feuerwehr kämpfte gegen einige Widrigkeiten.

Brand in Salzgitter: Feuerwehr kämpft mit „schwieriger Situation“

„Wir fanden eine schwierige Situation vor“, schildert Einsatzleiter Marcus Spiller. Schmale und verwinkelte Wege zur Gartenlaube erschwerten die Löscharbeiten.

Der Geräteschuppen stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits im Vollbrand. Das Feuer drohte auf zwei benachbarte Gebäude überzugreifen. Das Foto eines Anwohners zeigt die Auswüchse des Brandes.

_________________________

Mehr Themen:

Salzgitter: Mutter bekommt Hartz 4 – doch das ist nicht ihr größtes Problem...

DSDS: Isa aus Salzgitter im Recall – Vorschau-Clip verrät schon jetzt, dass...

Hannover: Stadt schleppt Haus ab – Besitzerin wehrt sich mit Händen und Füßen

_________________________

„Es hieß zuerst, dass sich Jugendliche in dem Gebäude aufhalten - das war nicht der Fall“, so Marcus Spiller. Eine zusätzliche Herausforderung stellte die Dunkelheit dar.

Die Zugangswege mussten ausgeleuchtet werden, damit „so wenig Stopler- und Verletztungsgefahr wie möglich“ für die Einsatzkräfte bestanden.

Die Polizei übernimmt nun die Ermittlungen Brandursache. (mb)