Salzgitter 

Salzgitter: Flammen im Heizungskeller – böses Erwachen für die Hausbewohner

Die Feuerwehr Salzgitter war am Montagmorgen im Pappeldamm in Thiede im Einsatz. Und der gestaltete sich gar nicht so einfach.
Die Feuerwehr Salzgitter war am Montagmorgen im Pappeldamm in Thiede im Einsatz. Und der gestaltete sich gar nicht so einfach.

Salzgitter. Böses Erwachen für die Bewohner eines Hauses im Pappeldamm in Salzgitter-Thiede: Sie wurden aus dem Bett geklingelt. Der Grund: Im Keller war am frühen Montagmorgen ein Feuer ausgebrochen!

Der Alarm für die Feuerwehr Salzgitter lautete „Feuer mit Menschenleben in Gefahr“. Zum Glück waren aber schon alle Bewohner im Freien, als die Einsatzkräfte im Pappeldamm eintrafen. Verletzt wurde niemand. Dichter schwarzer Rauch quoll nach draußen.

Salzgitter: Feuerwehr löscht Kellerbrand in Thiede

Ein Trupp ging dann unter Atemschutz in den Keller. „Die Brandbekämpfung wurde allerdings erschwert, weil der betroffene Heizungskeller verschlossen war und gewaltsam aufgebrochen werden musste“, sagte Einsatzleiter Heiko Volling zu news38.de.

Salzgitter: WEVG stellt Wasser ab

Ein weiteres Problem: Ein Wasseranschluss war abgebrochen und flutete den gesamten Keller des Mehrfamilienhauses in Salzgitter.

„Das Wasser stand etwa 50 Zentimeter hoch, wir mussten es abpumpen“, so Volling. Die WEVG hat das Wasser abgestellt.

-------------

Mehr von uns:

-------------

Wie es zu dem brand kam und welchen Schaden die Flammen sowie das Wasser angerichtet haben, ist noch nicht klar. Im Einsatz war neben der Berufsfeuerwehr auch die Orstfeuerwehr Thiede.