Salzgitter 

Edeka: Mega-Knall in Salzgitter – Markt evakuiert! „Hab nur gesehen, dass ich da rauskomme"

Im Edeka-Markt in Salzgitter hab es am Mittwoch plötzlich einen lauten Knall! Der Markt musste geräumt werden.
Im Edeka-Markt in Salzgitter hab es am Mittwoch plötzlich einen lauten Knall! Der Markt musste geräumt werden.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Was für ein Schock für die Kunden bei Edeka in Salzgitter!

Etwa 150 Menschen waren gerade bei Edeka einkaufen, als es am Mittwoch plötzlich einen ohrenbetäubenden Knall gab. Sofort wurde der Markt evakuiert. Niemand wurde verletzt.

Edeka in Salzgitter muss geräumt werden

„Es gab einen großen Knall im Markt", erzählt Florian Helmhold, stellvertretender Marktleiter des E-Centers aus Salzgittter. Gas sei ausgeströmt. Deshalb habe das Leitungsteam sofort die Evakuierung eingeleitet.

Daran erinnert sich auch eine Kundin im Gespräch mit news38. „Ich hatte nur ein paar Teile im Wagen, da wurden wir aufgefordert, den Laden so schnell wie möglich zu verlassen", erzählt sie. „Ich wusste erst gar nicht was los war."

In der Kälteanlage sei CO2 verbaut, weshalb die Situation im Markt durchaus hätte gefährlich werden können.

Atemgift CO2 bei Edeka ausgetreten

„Wir haben sofort die Evakuierung eingeleitet und sind froh, dass keiner zu Schaden gekommen ist. Alle Kunden und Mitarbeiter konnten schnell in Sicherheit gebracht werden" , betont Helmhold.

„Für mich war es ein Schock. Man geht einkaufen und man denkt an nichts Schlimmes und dann sowas. Ich hab nur gesehen, dass ich da rauskomme", erinnert sich eine Kundin. Sie sei dann rechtzeitig mit den anderen Kunden ins Freie gelaufen.

Feuerwehr rückt an: Eine Person vermisst

Als die Feuerwehr Salzgitter am Einsatzort eintraf, war der Markt bereits geräumt. „Am Anfang gab es noch eine vermisste Person, die war in den Sozialräumen", berichtet Simon Rebel, Einsatzleiter der Feuerwehr Salzgitter. Sie konnte durch die Einsatzkräfte aber relativ schnell – und unversehrt – ins Freie gebracht werden.

Danach machte sich die Feuerwehr an die Arbeit, die Ursache des Knalls ausfindig zu machen. Es stellte sich nach Angaben der Feuerwehr heraus, dass es einen Schaden in der Kühlleitung der Kühltheken im Verkaufsraum gab. Dadurch sei massiv CO2 ausgetreten.

--------------------------

Mehr Themen aus der Region

Harz: Schwerer Unfall – Straße voll gesperrt! Fahrer aus Salzgitter in Lebensgefahr

Wolfenbüttel: Baby in der Nacht ausgesetzt – neue Details zur mutmaßlichen Mutter

VW-Chef macht klare Ansage während Corona-Krise: „Keine Option"

---------------------------

Ein Kunde klagt über gesundheitliche Beschwerden

Bei CO2 handelt es sich um ein Atemgift, das gefährlich sein kann, da es weder gesehen noch gerochen oder geschmeckt werden kann. Glücklicherweise wurde auf den ersten Blick aber niemand verletzt.

Lediglich eine Person habe sich im Nachhinein von zuhause aus gemeldet und über Beschwerden geklagt, so Rebel weiter. Der Fall werde derzeit medizinisch geprüft.

Die Feuerwehr hat zum Ende hin die Kühlanlage ausgeschaltet und die beschädigte Stelle ausfindig gemacht. Danach habe sie den Markt noch großflächig gelüftet. (abr)