Salzgitter 

Salzgitter: 20-Jähringer angefahren und liegen gelassen – „Meinen Tod billigend in Kauf genommen“

Eigentlich wollte Max aus Salzgitter nur schnell etwas bei einem Freund abholen. Doch auf dem Rückweg wurde er in einen Unfall verwickelt. (Symbolbild)
Eigentlich wollte Max aus Salzgitter nur schnell etwas bei einem Freund abholen. Doch auf dem Rückweg wurde er in einen Unfall verwickelt. (Symbolbild)
Foto: imago images/Westend61

Salzgitter. Schnell aufs Fahrrad schwingen, zum Kumpel radeln, Skateboard abholen und dann zurückfahren – das war der Plan von Max aus Salzgitter.

Doch der Rückweg endete für den 20-Jährigen in einem Verkehrsunfall. Von hinten kam ein Auto, vermutlich der Außenspiegel des Wagens touchierte Max auf dem Rad – er stürzte. Doch der Autofahrer hielt laut Polizei nicht an und kümmerte sich um Max, sondern fuhr einfach davon.

Salzgitter: Unfallopfer Max sucht dringend nach Zeugen

Jetzt sucht der 20-Jährige mit Fotos und einer genauen Ortsbeschreibung nach dem Autofahrer oder der Autofahrerin. Nach der Person, die, so schreibt er es in seinem Suchaufruf, „seinen Tod billigend in Kauf genommen hat und abgehauen ist.“

Der Unfall ereignete sich bereits am 8. Mai in Salzgitter-Beddingen auf der Kreisstraße 16 in Richtung „Neue Hafenstraße“. Der 20-Jährige war am späten Abend auf der Kreisstraße mit dem Fahrrad unterwegs, als der Unfall passierte. „Das letzte, woran ich mich erinnern kann, war, dass ich von hinten ein Auto habe anfahren hören und dann kam es zum Zusammenstoß“, schildert er die Situation gegenüber NEWS38.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass wohl der Außenspiegel des Autos den Radfahrer touchierte. Wie Max in seinem Aufruf schreibt, verlor der Fahrer bei dem Zusammenstoß wohl seine rechte Spiegelkappe.

------------------------------

Mehr Themen aus der Region

Maybrit Illner: Braunschweiger Epidemiologe schlägt Alarm wegen DIESER Lockerung – „Das große Risiko…“

Wolfsburg: Nacktfotos verschickt – zur Strafe soll der Verurteilte ausgerechnet ein Buch lesen

Wolfsburg: Herzlose Täter zerstören Kita-Corona-Aktion – bei den Kleinsten fließen die Tränen

----------------------------

Angefahren und einfach liegen gelassen – wer hat etwas gesehen?

Nach dem Zusammenstoß hat sich der Autofahrer wohl einfach aus dem Staub gemacht. Max spricht davon, dass er „bewusstlos liegen gelassen“ wurde. „20 Minuten später wurde ich dann von einem Passanten bewusstlos aufgefunden, der den Notarzt und die Polizei umgehend informierte.“

Gegen 22.10 Uhr waren auch die Einsatzkräfte vor Ort. Leicht verletzt ist der 20-Jährige nach Angaben der Polizei in ein Krankenhaus gebracht worden.

++ Harz: Horror-Unfall in Wernigerode! Auto kracht rückwärts in Lkw – zwei Tote! ++

Die Polizei sucht bereits nach Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können. Wenn du etwas gesehen hast, kannst du dich hier melden: 05341/189-70. Und auch Max ist auf der Suche nach Menschen, die etwas gesehen haben. Deshalb hat er bei Facebook einen Aufruf gestartet – in der Hoffnung, dass vielleicht jemand den entscheidenden Hinweis geben kann. Den ganzen Suchaufruf findest du HIER. (abr)