Salzgitter 

Corona in Salzgitter: Häuserblock steht unter Quarantäne – Stadt spricht von Hotspot

Das Gesundheitsamt prüft täglich in Salzgitter-Bad die Lage im Häuserblock.
Das Gesundheitsamt prüft täglich in Salzgitter-Bad die Lage im Häuserblock.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter-Bad. Salzgitter hat einen neuen Corona-Hotspot! Denn in Bad steht ein Häuserblock seit dem Wochenende unter Quarantäne. Sechs Hauseingänge sind betroffen.

Gesundheitsamt und Polizei Salzgitter sind nahezu täglich vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Betroffen sind 31 Personen, die derzeit den Häuserblock nicht mehr verlassen dürfen, teilt die Stadt mit.

Doch wie konnte es dazu kommen?

Corona in Salzgitter: Häuserblock in Bad unter Quarantäne

Wie Dirk Härdrich berichtet, gab es am Wochenende einen Corona-Fall im Krankenhaus. Dieser setzte die Maschinerie in Gang. Das Gesundheitsamt musste die Kontaktpersonen ermitteln und sie gegebenenfalls unter Quarantäne stellen, sofern es sich bei ihnen um Kontaktpersonen ersten Grades handelt.

+++ Corona in Niedersachsen: Weil verteidigt Gütersloh-Sperre ++ Gastronom pocht auf Entschädigung +++

Das führte dazu, dass mittlerweile sechs Häusereingänge des Blocks unter Quarantäne stehen. Die Stadt spricht von 31 Personen. „Das liegt daran, dass einfach der Kreis derer, die zu den Kontaktpersonen zählen, entsprechend groß gemeldet worden ist“, erklärt der Dezernent für Soziales, Gesundheit und Integration.

--------------------------------

Mehr Themen aus der Region

Corona: VW-Mitarbeiter aus Gifhorn am Virus erkrankt – er verlor sein Gehör!

Kreis Gifhorn: Lauter Knall im SUV – und schon steht der Wagen komplett in Flammen

Braunschweig: Dieses Detail wird bald in der Innenstadt zu sehen sein – „wichtiges Signal“

-----------------------------------

Gesundheitsamt testet alle sieben Tage

Es hätte nicht mehr unterschieden werden können zwischen den einzelnen Familien, deshalb habe das Gesundheitsamt bei möglichst allen, die unter Verdacht standen, Kontaktperson zu sein, einen Abstrich genommen.

Das Gesundheitsamt ist nun jeden Tag vor Ort, um zu überprüfen, dass die Bewohner auch die Quarantäne einhalten. Bedeutet: Sie dürfen sich nur in den Häusern und den Gärten aufhalten. Alles andere ist für sie die nächsten 14 Tage tabu. Alle sieben Tage will das Gesundheitsamt nun Corona-Tests durchführen. Wer negativ getestet wird, der werde aus der Quarantäne ausgeschlossen.

Corona in Salzgitter:

  • derzeit gibt es 151 bestätigte Fälle
  • 137 davon seien nicht mehr infektiös
  • demnach sind aktuell fünf Menschen in Salzgitter an Corona erkrankt
  • neun Menschen sind verstorben
  • derzeit befinden sich 99 Krankheitsverdächtige in häuslicher Quarantäne

+++VW: Extrem-Hitze im Werk Wolfsburg – diese Maßnahmen ergreift der Konzern jetzt+++

Salzgitter-Bad bislang einziger Corona-Hotspot

Das Gesundheitsamt will anhand der Ergebnisse entscheiden, ob positiv getestete Personen auf einer Quarantänestation unterbracht werden müssen.

In Salzgitter-Bad ist es aktuell der einzige Corona-Hotspot. Die Stadt prüfe derzeit jedoch, ob es noch einen weiteren gibt. (abr)