Salzgitter 

Salzgitter: Mann geht durch Lebenstedt – und sieht dieses kuriose Auto: „Achtung!“

In Salzgitter hat ein mann eine skurrile Entdeckung gemacht. (Symbolbild/Collage)
In Salzgitter hat ein mann eine skurrile Entdeckung gemacht. (Symbolbild/Collage)
Foto: imago images / Die Videomanufaktur

Salzgitter. Ein Mann aus Salzgitter hat eine kuriose Entdeckung gemacht.

Am Wochenende fiel ihm auf der Albert-Schweitzer-Straße in Salzgitter-Lebenstedt ein Auto auf, das kaum zu übersehen war.

Salzgitter: „Golfizei“ in Lebenstedt unterwegs

Davon machte er dann schnell ein Foto uns teilte es in einer Facebook-Gruppe. „Da muss jemand Spaß und eine Menge Humor haben“, schreibt er. Auf dem Bild zu sehen ist ein VW Golf Variant, der von weitem so aussieht wie ein Streifenwagen.

„Achtung, die Golfizei ist in Lebenstedt unterwegs“, schreibt der User ironisch. Optisch ähnelt das Fahrzeug einem Polizeiauto – zumindest den etwas älteren Versionen, also ohne das leuchtende Neongelb.

+++ Braunschweig: Lauter Knall in der Innenstadt verunsichert Anwohner – das steckt dahinter +++

Aber anstatt „Polizei“ hat der offenbar humorvolle Besitzer „Golfizei“ auf sein Auto geklebt. Ein Blaulicht hat der Wagen nicht.

Ob der vermeintliche Streifenwagen dennoch den ein oder anderen Verkehrsteilnehmer zum korrekten Fahrverhalten bewegt? Gut möglich, sagte Polizeisprecher Frank Oppermann gegenüber news38.de augenzwinkernd. Verboten sei es nicht, sein Auto so zu designen.

---------------

Mehr von uns:

---------------

Allerdings ist der Begriff „Polizei“ geschützt. Das hatte das Oberlandesgericht Hamm einst entschieden. Daher wurde auch ein Fake-Streifenwagen in Celle im vergangenen Jahr aus dem Verkehr gezogen. >> Polizei in Celle sieht doppelt – und stellt diesen „Streifenwagen“ sicher

„In Wolfenbüttel war mal eine grün-weiße Ente als 'Polente' unterwegs“, erinnert sich Oppermann. Damals seien die Streifenwagen noch grün-weiß gewesen.

Polizei Salzgitter nimmt es mit Humor

Die ausgedienten Streifenwagen würden zum Teil auch ganz normal verkauft. Allerdings seien die neueren Fahrzeuge nicht entsprechend lackiert, sondern nur beklebt. Die Folie werde dann abgezogen.

+++ Harz: „Wie einen Bombeneinschlag“ – Großbrand vernichtet Gummifabrik und Diskothek +++

Die „Golfizei“ war der Polizei Salzgitter bisher nicht bekannt. Aber die Beamten finden den angeblichen Kollegen auch gar nicht schlimm. „Wir nehmen das mit Humor“, hieß es. (ck)