Salzgitter 

Hund in Salzgitter gestorben – sein Schicksal macht traurig „Deinen Lebensabend haben wir uns anders vorgestellt“

Hund in Salzgitter: Diese Geschichte geht einfach ans Herz. (Symbolbild)
Hund in Salzgitter: Diese Geschichte geht einfach ans Herz. (Symbolbild)
Foto: imago images / Cavan Images

Salzgitter. Einfach traurig! Sein Tod erschüttert das gesamte Tierheim Salzgitter. Als Hund „Räuber“ stirbt, verabschiedet sich das Tierheim mit einer rührenden Nachricht auf Facebook – und legt dabei das traurige Schicksal des Vierbeiners offen.

Hund in Salzgitter kam zum dritten Mal ins Tierheim

Der Tod des Hundes trifft die Angestellten des Tierheims Salzgitter offenbar schwer. „Es gibt Tage wie diesen, an denen die Welt unterzugehen droht“, beginnt der Facebook-Beitrag von Donnerstag.

-------------------------

Das ist die Stadt Salzgitter:

  • wurde 1942 gegründet
  • ist eine Großstadt mit 104.291 Einwohnern (Stand: Dezember 2019)
  • besteht aus sieben Ortschaften und 31 Stadtteilen
  • Oberbürgermeister ist Frank Klingelbiel (CDU)

-----------------------------

Räuber, ein älterer Schäferhund-Husky-Mix kam vor ein paar Tagen zum dritten Mal ins ihm schon bekannte Tierheim. Das Veterinäramt hatte ihn zurückgebracht, nachdem er ein neues zu Hause gefunden hatte.

Kurz darauf kam es zum Drama.

+++ Braunschweig: Pferd rutscht in Oker – dramatischer Einsatz für die Feuerwehr +++

Hund in Salzgitter: „So etwas hatte der liebe Kerl nicht verdient“

Denn „Räuber“ ging es schlecht, schreibt das Tierheim: „Der gesundheitliche Zustand war schlicht und ergreifend nicht mit anzusehen. So etwas hatte der liebe Kerl nicht verdient.“

Am Donnerstag dann „hat er sich auf die lange Reise zur Regenbogenbrücke aufgemacht.“ Das Tierheim Salzgitter leidet unter dem Verlust: „Das gesamte Team ist zutiefst traurig, dass wir dir nicht mehr auf die Beine helfen konnten. Deinen Lebensabend haben wir uns für dich anders vorgestellt.“

------------------------

Mehr aus Salzgitter:

------------------------

Die Angestellten hoffen, dass der Vierbeiner jetzt immerhin wieder mit seinem verstorbenen, früheren Herrchen vereint ist.

Auch die Facebook-Nutzer lässt der herzzereißende Beitrag nicht kalt, viele drücken ihre Anteilnahme an dem Tod des Hundes in Salzgitter aus. (kv)