Salzgitter 

Kaufland Salzgitter: Mann will ohne medizinische Maske einkaufen – dann wird's rabiat

In einer Kaufland-Filiale in Salzgitter wollte ein Kunde partout nicht akzeptieren, dass er eine medizinische Maske tragen muss.
In einer Kaufland-Filiale in Salzgitter wollte ein Kunde partout nicht akzeptieren, dass er eine medizinische Maske tragen muss.
Foto: imago/imagebroker

Wer einkaufen gehen will, muss eine medizinische Maske tragen. Das regelt die Corona-Verordnung.

Ein Mann aus Salzgitter wollte das aber nicht einsehen, als er im Kaufland in Lebenstedt einkaufen gehen wollte. Es kam zur Auseinandersetzung.

+++ Post in Salzgitter: Zusteller kämpfen sich durch Schneemassen – diese Aktion sorgt für Begeisterung! „Geben alles“ +++

Kaufland Salzgitter: Mann randaliert im Laden

Bereits vor einigen Wochen verschärfte die Bundesregierung die Maskentragepflicht. Einkaufen ist seitdem nur noch mit FFP2- oder OP-Masken erlaubt. Hin und wieder halten sich Kunden nicht an diese Vorschrift und es kommt daraufhin zu Auseinandersetzungen in den Supermärkten.

Am Samstag kam es zu einer besonders heftigen Debatte zwischen dem Kauflandpersonal und einem Mann im BraWo Carree in Lebenstedt. Dieser weigerte sich nämlich, trotz mehrerer Aufforderungen, eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Mitarbeiter sahen sich gezwungen, den Kunden aus der Filiale zu verweisen.

+++ Rewe in Salzgitter: Nachbarn werden aus dem Schlaf gerissen – „Sah schon verdammt übel aus“ +++

Situation eskaliert plötzlich

Nach einer heftigen Diskussion war der Mann so wütend, dass er beim Verlassen des Marktes seinen Einkaufswagen mit voller Wucht gegen andere Einkaufswagen schleuderte. „Sein“ Wagen wurde dabei beschädigt.

-----------------------

Weitere Nachrichten aus Salzgitter:

Salzgitter: Schwangere Frau braucht Hilfe – RTW bleibt stecken! Feuerwehr hat außergewöhnliche Idee

Salzgitter: Mann will ausparken – plötzlich geht sein Auto in Flammen auf!

Salzgittersee: Mann macht am Ufer einen außergewöhnlichen Fund! „Ist mal 'ne Nummer“

----------------------

Nun droht dem Randalierer nicht nur ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz, sondern auch ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. (nb)