Salzgitter 

Salzgitter-Lebenstedt: Größerer Polizei-Einsatz an Realschule – Konflikt zwischen Schülern offenbar eskaliert

Salzgitter-Lebenstedt: Die Hintergründe zum Polizei-Einsatz sind noch nicht ganz klar.
Salzgitter-Lebenstedt: Die Hintergründe zum Polizei-Einsatz sind noch nicht ganz klar.
Foto: Phil-Kevin Lux

Salzgitter-Lebenstedt. Viel Blaulicht am Mittwochnachmittag in Salzgitter-Lebenstedt. Mehrere Streifenwagen sind zu einem Einsatz an der Gottfried-Linke-Realschule gefahren.

Auch ein Notfallseelsorger war vor Ort.

Der Hintergrund des Einsatzes ist offenbar eine körperliche Auseinandersetzung zwischen Schülern an der Schule in Salzgitter-Lebenstedt.

Salzgitter-Lebenstedt: Situation unter Jugendlichen eskaliert

Drei Jugendliche im Alter von 14 bis 15 Jahren sind offenbar in eine Konfliktsituation geraten, berichtet die Polizei. Was der genaue Grund war, ist bisher nicht bekannt. Die Auseinandersetzung wurde schließlich gewalttätig. Zwei Jugendliche haben auf einen dritten eingeschlagen und ihn dabei im Gesicht verletzt.

Einer der Schüler hat laut Polizei auch ein Messer bei sich geführt. Es liegen aber derzeit keine Hinweise vor, dass er es auch eingesetzt hat.

---------------

Mehr Themen:

Salzgitter: Weiteres Traditionsgeschäft in Lebenstedt gibt auf – hier konntest du mehr als 30 Jahre shoppen

Salzgitter: Autofahrer weicht einem Reh aus – mit fatalen Folgen

Harz: Mann in Lebensgefahr – alles muss ganz schnell gehen

---------------

Ein Zeuge vor Ort konnte Beobachten, wie ein Schüler mit dem Rettungswagen abtransportiert wurde. (bp)