Salzgitter 

Salzgitter: Horror-Unfall! Auto geht nach Unfall in Flammen auf – Mann (29) tot

In diesem Auto ist am Dienstagmittag in Salzgitter eine Person ums Leben gekommen.
In diesem Auto ist am Dienstagmittag in Salzgitter eine Person ums Leben gekommen.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. In Salzgitter hat es einen tödlichen Unfall gegeben.

Auf der K40 zwischen Lichtenberg und Osterlinde ist am Dienstagnachmittag ein Mann ums Leben gekommen, wie die Polizei Salzgitter am Abend gegenüber news38.de bestätigte.

----------------------

Mehr Salzgitter-News:

----------------------

Bei dem Toten handelt es sich wahrscheinlich um einen 29 Jahre alten Mann. Allerdings muss das noch abschließend geklärt werden.

Salzgitters Polizeisprecher Matthias Pintak sagte, dass der Fahrer gegen 14.15 Uhr die Kontrolle über seinen Wagen verlor, als er in Richtung Osterlinde fuhr. Warum? Noch unklar. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum.

Nach dem Unfall ging das Auto in Flammen auf. Der 29-Jährige war in dem brennenden Auto eingeklemmt – weder Ersthelfer noch die Einsatzkräfte konnten ihn noch retten. Ob er durch den Aufprall oder durchs Feuer starb, ist noch offen. „Wir klären jetzt, ob noch weitere Ermittlungen zur Ursache notwendig sind. Aber das ist jetzt noch zu früh“, so Pintak.

+++ Vox ändert kurzfristig sein Programm – der Grund hat mit einem Mann aus Braunschweig zu tun +++

Die Polizei Salzgitter sperrte die K40 für längere Zeit. Das völlig ausgebrannte Auto des Opfers haben die Beamten zunächst beschlagnahmt. (ck)