Veröffentlicht inSalzgitter

Salzgitter: Tödlicher Unfall bei Heerte – Einsatzkräfte können nicht mehr helfen

unfall salzgitter heerte 1
Das Auto wurde bei dem Unfall in Salzgitter zerstört. Der Fahrer hatte keine Chance.

Salzgitter. 

In Salzgitter hat es einen tödlichen Unfall gegeben.

Ein Autofahrer ist am frühen Freitagmorgen auf der K20 bei Heerte verunglückt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, sagte die Polizei Salzgitter.

Salzgitter: Jede Hilfe kommt zu spät

Feuerwehr Einsatzleiter Olaf Rahnefeld sagte zu News38, dass der Alarm gegen 2.30 Uhr einging. Das Auto hatte selbst den Notruf abgesetzt – Standard bei modernen Fahrzeugen.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte den leblosen Fahrer. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

——————-

Mehr Themen aus Salzgitter:

——————-

Salzgitter: Zerstörtes Auto steht auf der Straße

Das Auto hatte offenbar vorher drei Bäume touchiert und war dann völlig zerstört in der Mitte der Straße zum Stehen gekommen. Experten müssen jetzt klären, wie es zu dem tödlichen Unfall kam.

Neben der Berufsfeuerwehr Salzgitter war auch die Freiwillige Feuerwehr aus Heerte im Einsatz. Die K20 wurde entsprechend gesperrt. Zum Schaden gibt es noch keine Angaben. (ck)

Erst am vergangenen Freitag war ein Mann in Salzgitter bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der 25-Jährige war mit seinem Motorrad verunglückt. (Mehr zu dem Unfall in Salzgitter liest du hier.)