Anzeige
Shopping 

Dieses Pedelec ist im E-Bike-Test der Renner

Der Motor bringt das E-Bike auf Touren.
Der Motor bringt das E-Bike auf Touren.
Foto: Bosch

Seit der Corona-Krise boomt der Fahrradmarkt. Händler kommen mit den Bestellungen kaum hinterher. Neben den klassischen Modellen tendieren viele mittlerweile zu E-Bikes. Der E-Bike-Test verrät, welches das beste Elektrofahrrad für City und Trekking ist.

Pedelec und E-Bike: Was ist der Unterschied?

Über den E-Bike-Test hinaus ist mit der Bezeichnung E-Bike ist im allgemeinen Sprachgebrauch ein Pedelec gemeint. Der Elektro-Boost ist bei beiden nur bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilometer pro Stunde erlaubt. Doch es gibt einen Unterschied: Bei Pedelecs bietet der Motor erst seine Hilfe an, sobald du selber in die Pedale trittst. Er unterstützt dich also beim Radeln, nimmt dir aber nicht die ganze Arbeit ab. Aus diesem Grund gelten Pedelecs noch als Fahrräder.

E-Bikes fahren (fast) wie von selbst

Bei E-Bikes sieht das anders aus. Die flitzen nämlich schon auf Knopfdruck los und benötigen keine Pedalunterstützung. E-Bikes erinnern also vielmehr an die früher gebräuchlichen Mofas mit Verbrennungsmotor – nur eben mit Elektroantrieb.

Dementsprechend gelten für "echte" E-Bikes andere Regelungen.

  • Nicht zulassungs-, aber versicherungspflichtig; du benötigst also ein entsprechendes Kennzeichen
  • Es besteht die Helmpflicht
  • Fahrerlaubnis ab 16 Jahren
  • Du brauchst eine Mofaprüfbescheinigung oder einen Führerschein

S-Pedelec: Die Turbos unter den Fahrrädern

Noch eine ganze Ecke rasanter geht es übrigens auf den S-Pedelecs zur Sache. Auch diese gelten als Kleinkrafträder – mit dem Unterschied, dass du damit bis zu 45 km/h schnell fährst. Auch hier gelten die Bestimmungen wie für E-Bikes, nur brauchst du einen Führerschein der Klasse AM.

Welches ist das beste im E-Bike-Test?

Um herauszufinden, welches das beste Pedelec auf der Straße ist, hat sich das Verbraucherportal IMTEST auf den Sattel geschwungen und mehrere Elektro-Drahtesel auf den Prüfstand gehoben. Eins davon macht sowohl in der City als auch außerhalb das Rennen.

Kalkhoff Endeavour 3.B Move: Der Allrounder

Mit dem Endeavour 3.B Move kannst du locker durch die Stadt cruisen oder zur Arbeit radeln und es lässt dich auch auf einer längeren Tour in die Natur nicht im Stich – zumindest liest sich die Meinung der Tester so. Dafür sorgt allen voran das Herzstück – ein 'Bosch Performance Line'-Motor mit 250 Watt Leistung.

Der Rahmen aus Aluminium ist laut Tester sehr stabil. Das Bike verfügt über Scheibenbremsen und eine Federgabel. Sein Gepäckträger ist auf kurzen und langen Strecken praktisch.

Endeavour 3.B Move: Akku und Reichweite

Im Test machte das Endeavour 3.B Move erst nach 80 Kilometern langsam schlapp. Seine Akkus sind entnehmbar, daher musst du es nicht ins Haus schleppen, um es zu aufzuladen.

E-Bike-Test: Fazit

Die Tester waren insgesamt sehr zufrieden mit dem Endeavour 3.B Move. Es konnte in der Stadt und auf dem Land punkten. Für das hohe Gewicht von 25 Kilogramm gab es Punktabzüge. Die Endnote 2.0 bescherte dem Bike den Testsieg.

E-Bikes für City, Trekking, MTB

Wie bei normalen Fahrrädern werden E-Bikes für unterschiedliche Zwecke gebaut. Das City-E-Bike ist natürlich für die Stadt konzipiert. Ein solches Fahrrad ist eher für relativ kurze Strecken und Komfort ausgelegt.

Sie sind perfekt, um zur Arbeit zu fahren, Einkäufe zu erledigen und sich allgemein flexibler in der Stadt zu bewegen als mit dem Auto. Im Großen und Ganzen wird ein City-E-Bike keinen großen Belastungen ausgesetzt.

Das sieht bei E-MTBs oder auch E-Mountainbikes schon ganz anders aus. Diese Bikes sind für jedes Terrain gebaut und werden deshalb in ihrer E-Form mit mehr Drehmoment ausgestattet. Auch die Federung und Rahmenbauweise ist den höheren Ansprüchen angepasst.

Das E-Trekking-Bike ist im weitesten Sinne eine Mischung der beiden genannten. In der Regel ist es komfortabler als ein E-MTB, aber sportlicher als das E-City-Bike. Der Rahmen ist für die Anforderungen längerer Touren wie geschaffen. Gute Trekking-E-Bikes werden mit mehr Akkuleistung ausgestattet.

Halten Pedelecs eigentlich fit?

Viele mögen denken, dass der Motor einem die ganze Arbeit abnimmt. Doch trotz der Unterstützung hält man sich mit einem Pedelec fit. Viele fahren damit automatisch längere Touren, und Mountainbiker wählen immer anspruchsvollere Strecken sowie Steigungen. Der Gewinner des E-Bike-Tests hält dich auf jeden Fall fit.

*Wir nutzen in diesem Beitrag Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, erhalten wir vom Anbieter gegebenenfalls eine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ob und wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.