Anzeige
Shopping 

Die BESTE Gesichtscreme aller Zeiten? DIESE ist der Testsieger!

Die beste Gesichtscreme sorgt für eine zarte und sanfte Haut.
Die beste Gesichtscreme sorgt für eine zarte und sanfte Haut.
Foto: Weleda

Eine gute Gesichtscreme gehört zur Morgen- und Abendroutine dazu. Sie entspannt die Haut und befeuchtet sie leicht, sodass sie nicht porös wird. Das Auftragen fühlt sich gerade am Morgen besonders erfrischend an. Das Problem: Viele Gesichtscremes sind voller Duftstoffe oder schützen nicht vor Verkeimung. Sie riechen zwar herrlich, tun deiner Haut aber nichts Gutes.

Stiftung Warentest entdeckte nun die beste Gesichtscreme unter 14 Produkten. Und der Gewinner ist überraschenderweise nicht von einem Naturkosmetik-Hersteller, sondern von einer Marke, die wohl jeder schon einmal in der Hand hielt. DAS ist die beste Gesichtscreme auf dem Markt!

Stiftung Warentest testet 14 Gesichtscremes – Testsieger kommt von NIVEA

Wer hätte das gedacht? Unter den 14 Gesichtscremes im Test von Stiftung Warentest befanden sich mehrere Naturkosmetik-Produkte und trotzdem lief eine Feuchtigkeitscreme allen den Rang ab. Die NIVEA Natural Balance Tagescreme überzeugte die Tester in allen Kategorien. Hier erlangte sie überall mindestens eine "gute" Testnote.

Laut Testergebnissen spende sie hervorragende Feuchtigkeit und schenke der Haut ein angenehmes Tragegefühl. Vor allem aber sahnte sie in der Kategorie "unbedenkliche Duftstoffe" ab. Dieses Kriterium nämlich wurde in den letzten Jahren immer relevanter. Parfümfreie Gesichtscremes sind Trend. Der Grund: Viele Duftstoffe können allergische Reaktionen hervorrufen. Finger weg!

NIVEA begeistert Stiftung Warentest mit Transparenz

Ähnlich toll verhält sich NIVEA bezüglich ihrer Werbeaussagen. Alle Aussagen seien laut Stiftung Warentest einleuchtend und nachvollziehbar. So zieht die Creme tatsächlich schnell ein und spendet eine Menge Feuchtigkeit, wie die Werbung verspricht. Auch die Inhaltsstoffe kommuniziert NIVEA klar und deutlich. Sowohl die veganen Inhaltsstoffe als auch die deklarierten synthetischen Stoffe könne der Verbraucher einfach nachverfolgen.

Die beste Gesichtscreme: Woran erkenne ich ein gutes Produkt?

Experten sind sich einig: Je weniger Inhaltsstoffe eine Gesichtscreme hat, desto besser ist sie für unsere Haut verträglich. Warum? In Gesichtscremes finden wir oftmals mehr als nur Wasser und Fett, die für ein geschmeidiges Gefühl sorgen. Tatsächlich verbergen sich gern Inhaltsstoffe in den Produkten, die unserer Haut mehr schaden, als guttun. Einige Beispiele:

  • Farbstoffe
  • Alkohole
  • Konservierungsstoffe
  • Tenside
  • Emulgatoren
  • Silikone

Auch Parabene, die recht oft in Cremes wiederzufinden sind, stehen in der Kritik: Sie sollen angeblich krebserregend sein. In der Kosmetik werden sie für die Konservierung der Lotionen eingesetzt. Im Idealfall hilft ein Blick auf die Zutatenliste.

Weitere unbedenkliche Gesichtscremes aus dem Bereich der Bio-Kosmetik finden Sie hier:

  • Weiterlesen:
  • Weiterlesen:

Die beste Gesichtscreme: Stiftung Warentest entdeckt Geheimtipp

Unter 14 getesteten Gesichtscremes von Stiftung Warentest befanden sich neun "gut" bewertete Lotionen. Geheimtipp Nummer eins war jedoch die NIVEA Natural Balance Tagescreme. Zwei Cremes fielen durch: Die Gesichtscremes Lush und Provida wiesen eine schlechte mikrobiologische Qualität auf. Sie kamen mit künstlich beigefügten Keimen nicht klar. Die beste Gesichtscreme aus dem Test überzeugte auch in diesem Kriterium.

*Wir nutzen in diesem Beitrag Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, erhalten wir vom Anbieter gegebenenfalls eine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ob und wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.