Veröffentlicht inSport

FIFA-Sperre gegen Niersbach?

Niersbach.jpg
Ex-DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Foto: dpa

Zürich. 

Die Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission fordert im Zuge der Affäre um die WM 2006 eine Sperre von zwei Jahren gegen den früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach. Das teilte der Fußball-Weltverband am Freitag, 20. Mai, in Zürich mit.

Konkret werfen die Ermittler dem damaligen Vize-Chef des Organisationskomitees für die Fußball-WM 2006 in Deutschland vor, gegen mehrere Punkte des FIFA-Ethikcodes verstoßen zu haben. Seit Monaten halten sich Gerüchte, das „Sommermärchen“ sei nur aufgrund von Bestechung nach Deutschland gekommen.

Wolfgang Niersbach hat zwar alle Vorwürfe zurückgewiesen, war aber im vergangenen Herbst als Konsequenz aus der WM-Affäre als DFB-Präsident zurückgetreten. Er gehört aber noch immer dem Council der FIFA und dem Exekutivkomitee der europäischen UEFA an.

Nach dem Votum der Ethik-Ermittler hat Niersbach nun Gelegenheit zur Stellungnahme. Entscheiden über eine Strafe muss die Rechtssprechende Kammer der FIFA.