Veröffentlicht inSport

EM-Aus für Rüdiger – Chance für Reus oder Bellarabi?

EURO_2016_Germany
Emre Can kümmert sich um den verletzten Antonio Rüdiger bei ersten EM-Training in Evian (Frankreich). Foto: dpa

Évian. 

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger hat einen Kreuzbandriss erlitten und fällt für die Europameisterschaft aus. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag mit. Rüdiger hatte sich zuvor beim ersten Training in Frankreich eine Schulterverletzung zugezogen.

Rüdiger fällt zudem nicht nur für die EM aus, er wird auch rund sechs Monate pausieren müssen. Wer für der Innenverteidiger vom AS Rom nachnominiert wird, ist noch nicht entschieden, teilte der Deutsche Fußball-Bund mit.

Der Ausfall des 23-Jährigen ist jedenfalls ein empfindlicher Schlag für das deutsche Team kurz vor dem Start der Europameisterschaft. Rüdiger war als erste Option für den nach einem Muskelfaserriss noch nicht wieder einsatzbereiten Mats Hummels fest eingeplant. In den letzten fünf Länderspielen gehörte er stets zur Startformation. Doch nach einem Zweikampf mit Thomas Müller war der EM-Traum des Youngsters beendet.

Nachfolge noch unklar

In den Sozialen Netzwerken machen sich Spekulationen um eine mögliche Nachnomininerung breit. Könnte das Unglück Rüdigers das Glück für Marco Reus oder Ex-Eintrachtler Karim Bellarabi bedeuten?