Sport 

Käufer gefunden: So viele Milliarden ist die Formel I wert

Weltmeister Lewis Hamilton hat im freien Training vor dem Großen Preis von Italien die schnellste Zeit herausgefahren.
Weltmeister Lewis Hamilton hat im freien Training vor dem Großen Preis von Italien die schnellste Zeit herausgefahren.
Foto: dpa

Monza. Die Formel 1 steht einem Bericht des Fachmagazins "auto, motor und sport" zufolge unmittelbar vor dem Verkauf. "Wenn Liberty Media am Dienstag das Geld überweist, beginnt ein neues Zeitalter der Königsklasse", schrieb "ams" am Samstag, 3. September, in seiner Online-Ausgabe.

Kaufpreis: 8,5 Milliarden Dollar

Bei dem potenziellen Käufer handelt es sich um ein amerikanisches Medien- und Unterhaltungsunternehmen mit Sitz in Colorado. 8,5 Milliarden Dollar soll Liberty Media demnach unter anderem an CVC überweisen. Das Investmentunternehmen übernahm vor gut zehn Jahren die Formel 1.

Die erste von zwei Raten für den erneuten Verkauf soll an diesem Dienstag fällig sein. Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone bestätigte dem Fachmagazin den Deal.

Hamilton fährt Rosberg davon

Unterdessen hat Weltmeister Lewis Hamilton vor der Qualifikation zum Großen Preis von Italien die schnellste Runde auf dem Autodromo Nationale di Monza gedreht. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister und Titelverteidiger verwies am Samstag im Freien Training seinen Mercedes-Teamkollegen und WM-Widersacher Nico Rosberg auf den zweiten Platz. Der gebürtige Wiesbadener war 0,393 Sekunden langsamer.

Vettel auf Rang drei

Auf den dritten Platz fuhr Sebastian Vettel im Ferrari. Der dreimalige Italien-Sieger und viermalige Weltmeister wies jedoch bereits einen Rückstand 0,938 Sekunden auf. Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen wurde beim letzten Einfahren für die K.o.-Ausscheidung um die besten Startplätze Vierter (+1,141).

Nico Hülkenberg kam im Force India auf den elften Rang. Pascal Wehrlein wurde im Manor 21. und damit Vorletzter vor seinem Teamkollegen Esteban Ocon.