Sport 

Jubelt Rosberg auch in Singapur?

Mercedes-Pilot Nico Rosberg will auch in Singapur jubeln. Das Qualifying für das Rennen gewann der Deutsche.
Mercedes-Pilot Nico Rosberg will auch in Singapur jubeln. Das Qualifying für das Rennen gewann der Deutsche.
Foto: dpa

Singapur. Nico Rosberg hat glänzende Aussichten. In seinen 200. Grand Prix startet der Mercedes-Mann von der Pole. WM-Rivale Lewis Hamilton ist nur Dritter. Sebastian Vettel muss mit Ferrari das Feld von ganz hinten aufrollen. Für Postkartenmotive ist gesorgt.

Jubilar Rosberg

Der Mercedes-Mann weiß, wie man 2016 mit Pole Positionen umgeht. Von seinen sechs vor dem Singapur-Rennen konnte er vier in einen Sieg verwandeln. Nach einer Zauberrunde hat er auch für sein 200. Formel-1-Rennen die beste Ausgangslage.

"Wir sind guter Dinge mit unserer Strategie. Es läuft nach Plan", sagte der 31-Jährige. Rosberg will nun unbedingt seinen dritten Sieg in Serie. Damit würde er sich auch die WM-Führung von Lewis Hamilton zurückholen.

Traumhafte Kulisse

Der Marina Bay Street Circuit ist eine Augenweide - insbesondere das Drumherum. 1.600 Lichtprojektoren erhellen den holprigen Straßenkurs; die auf den Asphalt knallenden Unterböden der Formel-1-Wagen sorgen für spektakulären Funkenflug.

Die Zuschauer vor Ort und an den TV-Geräten (RTL überträgt live) bekommen beste Werbung für einen Trip nach Singapur geboten: Das in der Nacht funkelnde Riesenrad oder das sündhaft teure Hotel Marina Bay Sands sind Postkartenmotive.