Sport 

Zverev-Auftritt vorbei: Federer einfach zu gut

Mischa Zverev aus Deutschland in Aktion gegen Federer aus der Schweiz. Letztlich reicht es für Zverev nicht aus.
Mischa Zverev aus Deutschland in Aktion gegen Federer aus der Schweiz. Letztlich reicht es für Zverev nicht aus.
Foto: dpa

Melbourne. Gegen den Größten war der große Auftritt von Mischa Zverev bei den Australian Open beendet. Roger Federer hat den famosen Siegeszug des Hamburgers bei den Australian Open im Viertelfinale abrupt gestoppt.

Der 29-jährige Hamburger unterlag dem einstigen Tennis-Dominator am Dienstag in Melbourne 1:6, 5:7, 2:6 und bekam anfangs seine Grenzen vom langjährigen Weltranglisten-Ersten aus der Schweiz aufgezeigt. Danach bewies Zverev immerhin gute Moral und bot dem 35-Jährigen, der weiter auf seinen 18. Grand-Slam-Titel und den fünften in Australien hofft, nach besten Kräften Paroli. In der neuen Weltrangliste wird er voraussichtlich vom 50. bis auf den 34. Rang vorstoßen - die beste Platzierung seiner Karriere.

"Er hat ein unglaubliches Turnier gespielt. Er hat einen großartigen Job gemacht", sagte Federer nach dem Match. "Ich bin so glücklich für ihn, er hatte eine harte Zeit. Ich freue mich für Jungs, die nach Verletzungen eine zweite oder fünfte Chance bekommen. Ich selbst hätte nie gedacht, dass ich so gut bei diesem Turnier spiele."

Federer trifft im Halbfinale am Donnerstag auf seinen Schweizer Stan Wawrinka, der zuvor 7:6 (7:2), 6:4, 6:3 gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga gewann.