Veröffentlicht inSport

BVB nach Krimi weiter – jetzt gegen Lotte

Dortmund Fans Wunderkerzen
Foto: dpa

Dortmund. 

Borussia Dortmund steht im Viertelfinale des DFB-Pokal. Der Vorjahresfinalist setzte sich am Mittwochabend im Elfmeterschießen mit 3:2 gegen Hertha BSC durch. BVB-Schlussmann Roman Bürki parierte den Versuch von Vladimir Darida. Fabian Lustenberger traf nur die Latte. Den entscheidenden Versuch verschoss schließlich Berlins Salomon Kalou. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 1:1 gestanden. Die Hertha-Führung durch Kalou (27. Minute) glich Marco Reus (47.) aus.

Zuvor hatten bereits Eintracht Frankfurt, Schalke 04 und der Drittligist Sportfreunde Lotte das Viertelfinale erreicht.

Bayern gegen Schalke

Die DFB-Pokal-Auslosung für das Viertelfinale ergab folgende Partien

  • Eintracht Frankfurt – Arminia Bielefeld
  • Sportfreunde Lotte – Borussia Dortmund
  • FC Bayern – FC Schalke 04
  • Hamburger SV – Borussia Mönchengladbach

Wölfe und Eintracht raus

Der VfL Wolfsburg war am Dienstag beim Gastspiel in Bayern ausgeschieden, Eintracht Braunschweig hatte es schon in der ersten Pokalrunde erwischt – die Löwen scheiterten gegen Heidenheim.