Sport 

Debakel bei French Open: Erstrunden-Aus für Kerber

Die Weltranglisten-Erste des Damen-Tennis, Angelique Kerber, ist bereits in der ersten Runde der French Open ausgeschieden.
Die Weltranglisten-Erste des Damen-Tennis, Angelique Kerber, ist bereits in der ersten Runde der French Open ausgeschieden.
Foto: dpa

Paris. Angelique Kerber ist bei den French Open gleich zum Auftakt gescheitert. Die Weltranglisten-Erste verlor am Sonntag in Paris ihre Erstrunden-Partie gegen die Russin Jekaterina Makarowa mit 2:6, 2:6 und zeigte dabei eine völlig indiskutable Leistung. Die Russin benötigte gerade einmal 82 Minuten, um Kerber nach allen Regeln der Kunst vorzuführen.

Noch nie in der Geschichte des Profi-Tennis war bei den French Open eine Titelverteidigerin bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Kerber setzte ihre schwachen Leistungen in diesem Jahr damit in Paris fort, wo sie auch 2016 in der ersten Runde ausgeschieden war.

Görges verliert den Rhythmus

Auch für Julia Görges war bereits in der ersten Runde Schluss. Die 28-Jährige verlor in ihrem Auftaktspiel in Paris gegen Madison Brengle aus den USA mit 6:1, 3:6, 11:13. Görges hatte die Partie zunächst total im Griff und holte sich nach nur 24 Minuten den ersten Satz.

Doch dann verlor die Fed-Cup-Spielerin völlig den Rhythmus und gab den zweiten Durchgang ab. Auch im Entscheidungssatz fand Görges nicht mehr zu ihrem anfangs druckvollen Spiel