Sport 

Formel 1: Hamilton löst Vettel als WM-Spitzenreiter ab

Lewis Hamilton hat mit seinem Sieg in Monza am Sonntag den bisher führenden Sebastian Vettel von der Spitzenreiter-Position der Formel 1-Weltmeisterschaft verdrängt.
Lewis Hamilton hat mit seinem Sieg in Monza am Sonntag den bisher führenden Sebastian Vettel von der Spitzenreiter-Position der Formel 1-Weltmeisterschaft verdrängt.
Foto: dpa

Monza. Lewis Hamilton hat mit seinem Sieg beim Grand Prix von Italien Sebastian Vettel als Formel-1-Spitzenreiter abgelöst. Der Mercedes-Pilot fuhr am Sonntag in Monza von der Pole Position einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. Zweiter wurde sein finnischer Teamgefährte Valtteri Bottas.

Vettel steuerte seinen Ferrari zwar von Startplatz sechs noch auf Rang drei, liegt in der WM-Gesamtwertung nach dem 13. von 20 Saisonrennen aber nun drei Punkte hinter Hamilton.

Für den Briten war es bereits der sechste Saisonsieg und der 59. Erfolg in seiner Karriere insgesamt. Renault-Pilot Nico Hülkenberg und Pascal Wehrlein im Sauber blieben in Italien punktlos.