Sport 

Ciao Bello: WM ohne Italien - zum ersten Mal seit 60 Jahren

Italiens Andrea Belotti steht die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.
Italiens Andrea Belotti steht die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.
Foto: dpa

Mailand. Der viermalige Weltmeister Italien hat erstmals seit 60 Jahren die Endrunde einer Fußball-WM verpasst. Die Squadra Azzurra fehlt 2018 in Russland, nachdem es im Playoff-Rückspiel gegen Schweden am Montag trotz drückender Überlegenheit nur zu einem 0:0 reichte. 1958 fand bislang letztmals eine Weltmeisterschaft ohne Italien statt.

Die äußerst passiv agierenden Schweden lösten in Mailand hingegen zum zwölften Mal das WM-Ticket und sind nach zuletzt zwei gescheiterten Versuchen erstmals seit 2006 wieder dabei. Vor elf Jahren waren die Skandinavier im Achtelfinale an Gastgeber Deutschland gescheitert. Schweden steht als 29. von 32 WM-Teilnehmern fest.

Italien hat bislang an 18 Weltmeisterschaften teilgenommen und - wie Deutschland - vier Mal den Titel geholt, zuletzt 2006. In der Qualifikation für Russland reichte es in der Gruppenphase hinter Spanien in den vergangenen Monaten nur zum zweiten Platz. Gegen die Iberer setzte es im September ein 0:3.

Auch Deutschlands Traditions-Rivale Holland konnte in der Qualifikation nicht bestehen und wird 2018 nicht an der WM teilnehmen.