Sport 

Unheimliche Serie bei RB Leipzig: Fans erleiden Herztod

Beim Spiel zwischen RB Leipzig und dem FSV Mainz 05 am Samstag ist es zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen - es ist nicht der erste in diesem Jahr.
Beim Spiel zwischen RB Leipzig und dem FSV Mainz 05 am Samstag ist es zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen - es ist nicht der erste in diesem Jahr.
Foto: dpa

Leipzig. Bei einem Spiel des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig ist es erneut zu einem Todesfall gekommen. Am Samstag brach beim Duell gegen den FSV Mainz 05 (2:2) ein 64-jähriger Fan aufgrund von Herzversagen zusammen. Wenig später starb er im Krankenhaus, wie RB via Twitter mitteilte. "Wir sprechen der Familie des Verstorbenen unser aufrichtiges Beileid aus und wünschen alle erdenkliche Kraft für diese schwere Situation", schrieb RB Leipzig.

Bereits am Mittwochabend war es beim Champions-League-Gruppenspiel gegen Besiktas Istanbul zu einem ähnlichen Zwischenfall gekommen. Ein 73 Jahre alter Zuschauer war ebenfalls im Stadion zusammengebrochen und später im Krankenhaus an Herzversagen gestorben.

Bereits im April war ein RB-Fan nach der Bundesliga-Partie gegen den SC Freiburg zusammengebrochen und gestorben, im März hatte es vor dem 1:0-Sieg des VfL Wolfsburg bei den Leipzigern einen weiteren tödlichen Zwischenfall gegeben: Damals war ein RB-Fan vor dem Stadion mit Herzversagen zusammengebrochen. Auch ihm konnten Ärzte nicht mehr helfen.