Sport 

Hannover am Boden: Slapstick vor 96-Abflug

So hatten sich das die Kicker aber nicht vorgestellt... (Symbolbild)
So hatten sich das die Kicker aber nicht vorgestellt... (Symbolbild)
Foto: imago/Rüdiger Wölk

Hannover. Fehlstart für 96: Bei Hannover läuft derzeit nicht viel zusammen. Eigentlich wollten die Fußballer am Donnerstagmorgen ins Trainingslager nach Marbella fliegen.

Hannover 96 muss umsteigen

Aber die Maschine der Schweizer Fluggesellschaft "Swiss" musste wegen technischer Probleme auf dem Boden des Flughafens Hannover-Langenhagen bleiben. Sie sollte die Kicker des Tabellenvorletzten eigentlich zum Anschlussflug nach Zürich bringen.

Zurück zum Terminal

"Gerade wurde durchgesagt: Fehler am Bremssystem, daher kann das Flugzeug nicht starten. Also: Zurück zum Terminal, aussteigen und abwarten", heißt es offiziell bei Twitter.

Gummibärchen statt Treppe

Eine halbe Stunde später dann der nächste Tweet: "Wir sitzen noch immer im Flugzeug, weil derzeit keine Treppe verfügbar ist, damit wir aussteigen können. Aber: Zwischendurch wurden Gummibärchen gereicht!"

Inzwischen sitzt der Tross in einer Alternativ-Maschine nach München. Dort müssen die Kicker vier Stunden warten. Das erste Training in Marbella fällt wahrscheinlich flach.

Der VfL Wolfsburg fliegt heute für zehn Tage ins portugiesische Almancil. Eintracht Braunschweig startet am kommenden Montag ins Trainingslager nach Belek (Türkei). (ck)