Sport 

Wolfsburg-Trainer Bruno Labbadia fordert radikalen Schritt in der Champions-League

WolfsburgTrainer Bruno Labbadia ist mit der Champions League in der momentanen Form nicht einverstanden.
WolfsburgTrainer Bruno Labbadia ist mit der Champions League in der momentanen Form nicht einverstanden.
Foto: dpa

Diese Forderung würde die Champions League, wie wir sie kennen, komplett verändern: Fußball-Trainer Bruno Labbadia wünscht sich, dass nur noch die Landesmeister in der Königsklasse spielen dürfen.

„Es gibt im Fußball eine Übersättigung. Zum Beispiel in der Champions League. Das würde ich ändern. Ich würde es so ändern, dass nur noch der Meister in der Champions League spielt“, sagte der Trainer des Bundesligisten VfL Wolfsburg der „Bild“-Zeitung.

----------------------------------

Mehr News:

Finale von Der Bachelor 2019: Andrej Mangold schockt Zuschauer mit DIESEM Satz

Kaufland: Mann bindet Hund draußen an – kurz danach muss er sich an der Kasse melden

Heidi Klum und Tom Kaulitz haben jetzt allen Grund zu feiern

----------------------------------

Champions League: Labbadia fordert: „Keine Gruppenphase mehr!“

Und weiter: „Ich würde keine Gruppenphase machen, ich würde einfach nur K.o.-Spiele wollen“, sagte der 53 Jahre alte Labbadia.

„Also das, was den Fußball ausmacht: Nämlich zwei Spiele - und da musst du durch. Hin- und Rückspiel! Das ist aktuell aufgebläht ohne Ende, damit natürlich Geld gemacht wird„, sagte der Wolfsburg-Coach. (dpa mit cs)