Sport 

Eintracht Braunschweig im Aufstiegsrennen: DAS ist das Restprogramm der Löwen – und der Konkurrenz

Eintracht Braunschweig: In den letzten vier Spielen müssen die Löwen alles geben. Denn in der 3. Liga ist noch lange nichts entschieden. (Symbolbild)
Eintracht Braunschweig: In den letzten vier Spielen müssen die Löwen alles geben. Denn in der 3. Liga ist noch lange nichts entschieden. (Symbolbild)
Foto: imago images / Joachim Sielski

Braunschweig. Zweiter Tabellenplatz und punktgleich mit dem Ersten: Eintracht Braunschweig steht im Aufstiegsrennen momentan sehr gut da. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Es geht um jeden Punkt.

Eintracht Braunschweig: Das ist der restliche Spielplan der Löwen

Am vergangenen Spieltag gegen Preußen Münster konnte Eintracht Braunschweig das Spiel mit einem 1:0 für sich entscheiden. Ein deutlicher Sieg sieht anders aus, doch es reichte für den zweiten Platz in der Tabelle.

Vier Spiele sind noch zu absolvieren; vier Spiele, in denen die Löwen weitere wichtige Punkte im Aufstiegsrennen holen können. Derzeit haben sie 58 Zähler auf dem Konto.

+++ Eintracht Braunschweig: Coach Antwerpen mit klarer Ansage – „Darüber müssen wir sprechen“ +++

Bereits am Dienstag (23. Juni) geht es gegen den Chemnitzer FC, der auf dem 17. Tabellenplatz steht und damit nur einen Platz vor dem Abstiegsplatz liegt.

Anschließend müssen die Löwen gegen FSV Zwickau ran, welcher Achtzehnter in der Tabelle ist und ebenfalls wohl alles geben wird. Denn die Mannschaft befindet sich aktuell auf Abstiegskurs und kämpft um einen Verbleib in der 3. Liga.

-------------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen:

--------------------------------

Einen noch stärkeren Gegner erwartet Eintracht Braunschweig am vorletzten Spieltag: Der SV Waldhof Mannheim liegt aktuell nur vier Punkte hinter den Löwen. Das dürfte ein Kampf in voller Länge werden, bevor es dann zuletzt gegen den SV Meppen geht.

Der SV Meppen hat 49 Punkte und ist aktuell auf Platz neun der Tabelle. Damit kann auch er noch einen der ersten Plätzen erreichen und dürfte in den letzten Spielen wohl alles geben werden.

Konkurrenz ist groß

Die Konkurrenz für Eintracht Braunschweig ist groß. Bayern München II führt die Tabelle an. Hinter Eintracht Braunschweig liegen der MSV Duisburg sowie die Würzburger Kickers mit jeweils 57 Punkten und nur einen Platz hinter den Löwen.

Das Restprogramm der Aufstiegskandidaten:

Bayern München II (70:55 Tore, 58 Punkte)

  • 1860 München (H)
  • Jena (A)
  • Duisburg (H)
  • Kaiserslautern (A)

Eintracht Braunschweig (54:43 Tore, 58 Punkte)

  • Chemnitz (A)
  • Zwickau (A)
  • Mannheim (H)
  • Meppen (A)

MSV Duisburg (60:43 Tore, 57 Punkte)

  • Viktoria Köln (A)
  • Halle (H)
  • Bayern II (A)
  • Unterhaching (H)

Würzburger Kickers (63:51 Tore, 57 Punkte)

  • Uerdingen (A)
  • Rostock (H)
  • Viktoria Köln (A)
  • Halle (H)

Hansa Rostock (49:35 Tore, 55 Punkte)

  • Kaiserslautern (H)
  • Würzburg (A)
  • Uerdingen (H)
  • Chemnitz (A)

FC Ingolstadt (55:38 Tore, 54 Punkte)

  • Mannheim (H)
  • Meppen (A)
  • Magdeburg (H)
  • 1860 München (A)

Waldhof Mannheim (50:42 Tore, 54 Punkte)

  • Ingolstadt (A)
  • Münster (H)
  • Braunschweig (A)
  • Zwickau (H)

1860 München (55:48 Tore, 52 Punkte)

  • Bayern II (A)
  • Unterhaching (H)
  • Großaspach (A)
  • Ingolstadt (H)

Auf den Plätzen dicht dahinter kommt Hansa Rostock auf Platz fünf mit 55 Punkten und TSV 1860 München auf dem sechsten Platz mit 52 Punkten. Wenn die Löwen ihre Leistung in den restlichen Spielen aufrecht erhalten werden, können sie den Aufstieg also perfekt machen...