Basketball Löwen Braunschweig 

Raubtierduell verloren: Löwen nicht bissig genug

Das Hinspiel hatte Braunschweig gegen Bremerhaven noch gewonnen. (Archivbild)
Das Hinspiel hatte Braunschweig gegen Bremerhaven noch gewonnen. (Archivbild)
Foto: Benyamin Bahri

Bremerhaven/Braunschweig. Die Basketball Löwen kommen mit einer Niederlage im Gepäck zurück nach Braunschweig. Bei den Eisbären Bremerhaven gab es am Sonntagnachmittag nichts zu holen, die Löwen kassierten eine 65:72-Niederlage.

Eatherton und Klepeisz

Am erfolgreichsten für Braunschweig waren Scott Eatherton und Thomas Klepeisz; beide steuerten jeweils 14 Punkte bei. Auf der Gegenseite brillierten Jordan Hulls und Johnny Berhanemeskel.

Das sagt Menz

"Bremerhaven hat gut gespielt und eine sehr starke Leistung in der Verteidigung gezeigt. Insofern ist der Sieg verdient. Wir wollten die Eisbären unter 75 Punkten halten. Das ist uns auch gelungen, allerdings haben wir in der Offensive einfach kein Rezept gegen sie gefunden. Unsere Intensität war okay", bilanzierte Löwen-Coach Frank Menz.

Jetzt kommt Tübingen

In der Basketball-Bundesliga rangiert Braunschweig derzeit auf dem zwölften Platz. Ostermontag haben die Löwen dann die Walter Tigers Tübingen zu Gast in der Volkswagen Halle.