Basketball Löwen Braunschweig 

Knappes Ding: Basketball Löwen gewinnen Generalprobe

Ein Mannschaftsfoto der Basketball Löwen vor dem letzten Testspiel.
Ein Mannschaftsfoto der Basketball Löwen vor dem letzten Testspiel.
Foto: Tobias Schneider

Braunschweig. Die Basketball Löwen haben das letzte Trainings-Spiel der Saison gegen die Eisbären Bremerhaven gewonnen - ganz knapp.

Das Spiel ging mit 93:91 aus. Top-Torscorer war Scott Eatherton mit 21 Punkten.

Holperiger Start

Die 1.070 Zuschauer sahen einen nervösen Start der Löwen, die zwischenzeitig mit zwölf Punkten in Rückstand geraten waren (5:17). Bis zum Viertelende hatte das Team von Frank Menz aber etwas mehr Rhythmus gefunden und auf 23:26 verkürzt.

Die Löwen konnten den Rückstand bis zur Halbzeit allerdings nicht wettmachen, weil die Gäste deutlich treffsicherer waren. Beim Stand von 47:54 ging es in die Kabinen.

Löwen fangen sich

Nach dem Seitenwechsel ähnelte sich zunächst das Bild. Denn wann immer die Löwen näher herankamen, konterten die Eisbären. Aber das Menz-Team entschied dieses Viertel mit 18:16 für sich und lag nach 30 Minuten nur noch mit fünf Punkten zurück (65:70).

Im letzten Spielabschnitt hatten die Löwen in der 33. Minute endlich den Ausgleich erzielt (72:72) und waren nach einem Dunk von DeAndre Lansdowne mit 77:75 in Führung gegangen. Aber die Eisbären hatten Antworten parat – allen voran Jordan Brangers, der einen Dreier nach dem anderen versenkte.

Entscheidung beim letzten Wurf

Die Partie blieb dementsprechend bis zum Ende eng und entschied sich erst mit dem letzten Wurf. Den hatten die Gäste, die beim Stand von 93:91 aber nicht trafen.

Löwen-Fest mit Autogrammen

Nach dem Spiel konnten sich Fans der Löwen noch Autogramme von ihren Idolen geben lassen. Auch Zeit für Fotos war eingeplant.