Basketball Löwen Braunschweig 

Basketball Löwen on fire: Der dritte Sieg soll her

Braunschweigs Thomas Klepeisz beim Freiwurf (Archivbild).
Braunschweigs Thomas Klepeisz beim Freiwurf (Archivbild).
Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Braunschweig. Zwei große Siege sind den Basketball Löwen Braunschweig zuletzt gegen Brose Bamberg und auswärts bei s.Oliver Würzburg gelungen. Am Freitagabend (20.30 Uhr), wollen sie vor eigenem Publikum in der Volkswagen Halle nachlegen und gegen den Mitteldeutschen BC (MBC) den dritten Sieg in Folge holen.


Nachdem die Löwen abgesehen von Rasta Vechta bislang nur gegen Playoff-Anwärter gespielt haben, rangieren sie durch die letzten beiden Siege auf dem 15. Tabellenplatz, sind aber nur vier Punkte von einem Playoff-Platz entfernt. Das zeigt: Die Liga ist bislang noch recht ausgeglichen. Dennoch sei die Partie gegen den Tabellensiebzehnten MBC laut Frank Menz schon sehr brisant. "Gewinnen wir, dann stehen wir gut da. Verlieren wir, dann wird es für uns eng bleiben", so der Löwen-Headcoach, der mit den Weißenfelsern einen schweren Gegner erwartet.

Nicht auf Erfolgen ausruhen

"Wir dürfen nicht glauben, dass es nach unseren zwei Siegen jetzt leichter gegen den MBC wird. Sicherlich haben wir Selbstvertrauen getankt, aber der MBC hat gerade in Bremerhaven gewonnen und war auch in Bamberg lange dran. Außerdem haben sie ihre Verletzungssorgen hinter sich gelassen und spielen mit einer 9-Mann-Rotation, bei der alle Spieler BBL-Niveau haben."

"Der MBC ist offensiv talentiert und gefährlich", so Menz und macht deshalb deutlich: "Wir können uns nicht auf unsere verbesserten Wurfquoten verlassen, sondern müssen defensiv wieder ein gutes Spiel machen. Das wird der Schlüssel gegen diese richtig gute Mannschaft sein."