Basketball Löwen Braunschweig 

Angstgegner Frankfurt: Basketball Löwen fliegen aus dem Pokal

Zweikampf um den Ball zwischen DeAndre Lansdowne (Loewen Braunschweig, 8) und Trae Bell-Haynes (Fraport Skyliners, 2).
Zweikampf um den Ball zwischen DeAndre Lansdowne (Loewen Braunschweig, 8) und Trae Bell-Haynes (Fraport Skyliners, 2).
Foto: imago/Eibner

Frankfurt/Braunschweig. Im Viertelfinale war Schluss: Die Basketball Löwen Braunschweig sind aus dem BBL-Pokal geflogen. Das Team von Headcoach Frank Menz hat am Samstag mit 70:80 (38:38) bei den Fraport Skyliners verloren.

Basketball Löwen starten sehr gut

Die Löwen haben seit 16 Jahren nicht mehr auf dem Frankfurter Parkett gewonnen. Dabei hatten sie die Anfangsphase dominiert – aber die Skyliners spielten eine bärenstarke zweite Hälfte. Zumal die Löwen am Ende der Partie 19 Ballverluste auf dem Konto hatten.

Mittwoch kommt Jena nach Braunschweig

Am erfolgreichsten bei Braunschweig waren Brayon Blake und Scott Eatherton mit jeweils 15 Punkten und sieben Rebounds. Schon am kommenden Mittwoch kommt Jena in die Volkswagen Halle. Die Löwen wollen ihren Fans dann ein Weihnachtsgeschenk machen. (ck)

  • Basketball Löwen Braunschweig: Nawrocki, Blake 15 (7 Rebounds), Lansdowne 7, Klepeisz 14 (3 Assists, 3 Ballgewinne), Sengfelder 11, Koné, Hines 3, Rahon 3 (3 Assists), Eatherton 15 (7 Rebounds), Lagerpusch 2.