Basketball Löwen Braunschweig 

Basketball Löwen Braunschweig rocken Derby in Göttingen

Von links: Die Braunschweiger Christian Sengfelder, Joe Rahon, Braunschweigs Brayon Blake und Scott Eatherton in Feierlaune beim Spiel in Göttingen.
Von links: Die Braunschweiger Christian Sengfelder, Joe Rahon, Braunschweigs Brayon Blake und Scott Eatherton in Feierlaune beim Spiel in Göttingen.
Foto: imago/spfimages

Göttingen/Braunschweig. Wahnsinn! Die Basketball Löwen Braunschweig einmal mehr ihre Nervenstärke bewiesen und das Niedersachsen-Derby bei der BG Göttingen mit 80:76 (46:42) gewonnen. Für die auf einem Playoff-Platz stehenden Braunschweiger war das am Mittwochabend der fünfte Sieg in Serie in der Basketball-Bundesliga, für die Göttinger bereits die neunte Niederlage nacheinander.

Menz: "Intensives Derby"

Löwen-Coach Frank Menz sprach von einem sehr guten, ansprechenden und intensiven Derby. "Wir hatten unsere Vorteile im Rebound und hatten wenige Ballverluste. Das hat uns überhaupt erst geholfen, gegen eine so gute Göttinger Mannschaft im Spiel zu bleiben. Unsere schlechte Dreierquote hat fast verhindert, dass wir hier gewonnen haben."

Zwei Freiwürfe vergeigt

Dass das Spiel in Göttingen schwer werden würde, habe man gewusst, so Menz: "In den letzten fünf Minuten haben wir sehr gut verteidigt. Zwei Fehler – einmal den Ball nicht über die Mittellinie zu bringen und dann zwei Freiwürfe daneben zu werfen – hätten uns fast den Sieg gekostet."

Jetzt kommt Alba Berlin

Die Löwen bleiben auf Playoff-Platz acht und haben am kommenden Samstag (18 Uhr) den Tabellen-Dritten Alba Berlin zu Gast in der Volkswagen Halle.

  • Basketball Löwen Braunschweig: Nawrocki n.e., Blake 10, Figge n.e., Lansdowne 15 (3 Assists), Klepeisz 10 (6 Rebounds), Sengfelder 8, Kovacevic n.e., Koné 7, Hines 6 (8 Rebounds, 3 Assists), Rahon 6 (5 Assists), Eatherton 18 (7 Rebounds, 3 Assists), Lagerpusch.