Eintracht Braunschweig 

Relegations-Randale: Erster Chaot stellt sich

Braunschweig. Der Druck durch die Öffentlichkeitsfahndung der Polizei hat Wirkung gezeigt. Am Dienstagmittag hat sich ein 29-Jähriger gestellt, der nach dem Relegations-Rückspiel zwischen Eintracht Braunschweig und dem VfL Wolfsburg auf Polizeibeamte eingetreten haben soll.

Wie die Polizei am Nachmittag berichtete, hatte ein Arbeitskollege des Mannes das Fahndungsbild in einem sozialen Netzwerk gesehen und den 29-Jährigen darauf angesprochen, dass er von der Polizei gesucht werde.

Daraufhin stellte sich dieser und bereute in einer ersten Vernehmung sein aggressives Verhalten; er habe dieses auch auf übermäßigen Alkoholkonsum zurückgeführt. Der 29-Jährige sei polizeilich bisher noch nicht aufgefallen.

Nun sucht die Polizei noch nach zwei weiteren Männern; die an dem Angriff gegen die Beamten beteiligt gewesen sein sollen. Hinweise erbitten die Ermittler an die Telefonnummer 0531/476-3315.