Eintracht Braunschweig 

Eintracht: Heimsieg gegen Angstgegner St. Pauli?

Szene aus dem Februar: Quirin Moll im Zweikampf mit dem St. Pauli-Spieler Mats Möller Daehli.
Szene aus dem Februar: Quirin Moll im Zweikampf mit dem St. Pauli-Spieler Mats Möller Daehli.
Foto: dpa

In knapp einer halben Stunde geht's los an der Hamburger Straße: Die Eintracht empfängt am heutigen Sonntag den Hamburger Kult-Club FC St. Pauli zum neunten Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga. Zwar wollen die Löwen nach der ersten Saisonniederlage vor gut einer Woche (1:2 gegen Jahn Regensburg) den Fans Wiedergutmachung bieten - doch Trainer Torsten Lieberknecht muss mit einer Rumpf-Elf versuchen, die schwere Aufgabe zu lösen: Neben einigen Verletzten sind mit Boland und Khelifi zwei Spieler gesperrt.

Zwar ist die Eintracht seit elf Heimspielen (saisonübergreifend) zungeschlagen - doch gegen die Kiez-Kicker gab's bei den insgesamt 16 Zweitliga-Duellen zwischen beiden Mannschaften zehn Niederlagen für die Braunschweiger; nur dreimal gingen die Löwen als Sieger vom Platz.

Lichtblick am heutigen Sonntag: Kapitän Ken Reichel, der während der Woche angeschlagen war, steht in der Startelf.

Anpfiff ist um 13.30 Uhr.