Eintracht Braunschweig 

"Schwierig aber spannend": Eintracht reist nach Wiesbaden

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Für die Jungs von Eintracht Braunschweig geht's in der Englischen Woche am kommenden Samstag gegen den SV Wehen Wiesbaden. Dort können sie auswärts beweisen, dass sie mehr als nur unentschieden spielen können.

Wehen steht auf Platz 15 der Tabelle: Zwei Plätze und einen Punkt besser als die Eintracht. Dementsprechend schätzt Eintracht-Trainer Henrik Pedersen die Chancen der Löwen auch ein: "Es wird schwierig, aber natürlich spannend für uns", sagte er am Donnerstag.

Testspiel gegen den SV Wehen

Ihr letztes Spiel gegen den SV Wehen haben die Braunschweiger im September 2017 bestritten: Damals hatte der Drittligist den damaligen Zweitligisten mit 3:0 klar besiegt. "Ich wusste davon nicht einmal was. Das liegt für mich in der Vergangenheit", erklärt Pedersen schmunzelnd.

Etwa 800 Fans erwartet die Eintracht bei dem Spiel in Wiesbaden - 300 Karten sind bereits im Vorverkauf rausgegangen.

SV Wehen stark bei langen Bällen

Die Stärke des SV Wehen sieht Pedersen in den Standards und bei langen Bällen: "Darauf bereiten wird uns vor". Insgesamt schätzt er die Wiesbadener als starken Gegner ein. Sie seien eine gute Mannschaft, die viel Power habe. "Das werden sie am Samstag auch zeigen", prognostiziert der Trainer.

Nach zwei Unentschieden und einer Niederlage gibt es für Eintracht-Fans aber auch positive Nachrichten: "Es sind weiterhin alle Spieler bei uns fit", erklärt Pedersen. Außerdem lägen laut Trainer trotz der Englischen Woche genug Tage zwischen dem Spiel gegen Zwickau und nächstem Samstag: "Wenn wir etwas verändern, dann hat das taktische Gründe".