Eintracht Braunschweig 

Basketball-Bundesliga: Eintracht holt Laborn zurück

Lyndi Laborn kehrt zu Eintracht LionPride zurück - und gibt schon am Wochenende bei einem Turnier in Marburg ihren Einstand bei den Braunschweiger Bundesliga-Basketballerinnen.
Lyndi Laborn kehrt zu Eintracht LionPride zurück - und gibt schon am Wochenende bei einem Turnier in Marburg ihren Einstand bei den Braunschweiger Bundesliga-Basketballerinnen.
Foto: Eintracht Braunschweig LionPride

Braunschweig. Die Bundesliga-Basketballerinnen von Eintracht LionPride haben sich mit einer "alten" Bekannten verstärkt: Lyndi Laborn kehrt wieder nach Braunschweig zurück. Das teilte der Verein am Freitagmorgen mit.

Die 1,90 Meter große US-Amerikanerin war nach Auslaufen ihres Jahresvertrags bei den Braunschweigern in ihre Heimat zurückgekehrt, während LionPride die dadurch entstandene Lücke auf der Center-Position zwischenzeitlich mit Carlie Pogue geschlossen hatten.

Vertrag aufgelöst

Doch Pogue gab nur ein kurzes Gastspiel bei der Eintracht: Die Wege haben sich schon wieder getrennt. Im beiderseitigen Einvernehmen habe man den Vertrag aufgelöst, berichtete Vereinssprecher Rainer Gelhaus. Pogue, die von den New Hampshire Wildcats nach Braunschweig kam, habe ihr persönliches Umfeld zu stark vermisst. Außerdem sei die 23-Jährige nicht bereit gewesen, "den Schritt in Richtung Profikarriere zu gehen".

Ihre Nachfolgerin Laborn wird unterdessen bereits am kommenden Wochenende mit den Eintracht-Basketballerinnen bei einem Turnier in Marburg antreten. In der vergangenen Saison hatte sie im Schnitt 12,2 Punkte pro Spiel erzielt und zudem 8,6 Rebounds gesammelt.