Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig will gegen Uerdingen noch eine Schippe drauflegen

Solche Szenen würden die blau-gelben Fans am Samstag gern sehen (Archivbild).
Solche Szenen würden die blau-gelben Fans am Samstag gern sehen (Archivbild).
Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Braunschweig. Eintracht-Coach André Schubert hat gegen den KFC Uerdingen die Qual der Wahl. Außer den Langzeitverletzten Christoffer "Totte" Nyman sind alle Spieler fit. Und auch Felix Burmeister könnte nach seiner Gelbsperre am Samstag wieder eine Option für die erste Elf sein.

"Entscheide mich nie gegen einen Spieler"

"Ich entscheide mich nie gegen einen Spieler, sondern immer nur für eine Mannschaft, für eine erste Elf. Es geht immer nur darum: Wie stellen wir uns am besten auf. Die anderen sind aber nicht weit weg", so Schubert am Donnerstag.

Nymans Leiste zwickt immer noch

Wann auch Nyman wieder mitmischen kann, ließ er offen: "Verletzungen im Leistenbereich sind immer schwierig. Wir müssen noch abwarten, das Signal muss dann auch von ihm kommen", sagte der Trainer.

Uerdingen kein normaler Aufsteiger

Dass da kein normaler Aufsteiger ins Eintracht-Stadion kommt, ist Schubert bewusst. Es sei kein Geheimnis, dass der KFC die 3. Liga nur als Durchgangsstation ansieht. "Uerdingen hat natürlich viel Erfahrung im Kader - so spielen sie auch: Sehr ruhig und abgezockt."

Dass die Uerdinger zuletzt dreimal verloren haben, scheint Schubert egal zu sein: "Als Tabellenletzter brauchen wir uns überhaupt keine Gedanken darum machen, ob bei Uerdingen durch die akuelle Situation Druck herrscht oder nicht."

Punkte liegen gelassen

Der Trainer lobt seine Mannschaft – und ärgert sich, dass die Löwen zum Beispiel gegen Großaspach Punkte liegen gelassen haben: "Wenn man das Spiel sieht, muss man sagen: Das muss eigentlich mehr als ein Punkt sein - ist es nun mal aber nicht. Wir müssen weiter konsequent spielen und noch eine Schippe drauflegen."

Fans laden zum Grillen am Fanhaus

Die Möglichkeit dazu besteht dann am Samstag ab 14 Uhr im Eintracht-Stadion. Das Fanprojekt lädt alle Fans ab 12 Uhr zum "verspäteten Frühstück" am Fanhaus ein. Los geht es da um 12 Uhr: "Kommt vorbei, fachsimpelt mit uns und stimmt Euch gemeinsam mit uns auf diesen 'mal wieder' so wichtigen Spieltag ein." (ck)