Eintracht Braunschweig 

Absteiger des Jahres in Niedersachsen: Marc Arnold ist dabei

Kurz nach der Schockstarre in Kiel: Marc Arnold geht nach dem Abstieg der Eintracht über den Rasen.
Kurz nach der Schockstarre in Kiel: Marc Arnold geht nach dem Abstieg der Eintracht über den Rasen.
Foto: imago/Agentur 54 Grad

Hannover/Braunschweig. Eintracht Braunschweigs ehemaliger Manager Marc Arnold hat eine "Anti-Auszeichnung" bekommen. Die Nachrichtenagentur dpa hat ihn am Freitag zu einem der Absteiger des Jahres 2018 gekürt.

Eintracht Braunschweig: Was für ein Absturz...

So schnell und so tief wie die Eintracht sei schon lange kein Fußball-Club mehr abgestürzt:

  • Beinahe-Aufsteiger in die Erste Liga im Mai 2017
  • Überraschungs-Absteiger aus der Zweiten Liga im Mai 2018
  • abgeschlagener Tabellenletzter der Dritten Liga Ende 2018

Arnolds Personalplanung ein "Desaster"

Mitverantwortlich dafür sei Marc Arnold. Schon der Zweitliga-Kader für 2017/18 sei fragwürdig zusammengestellt gewesen. "Die Personalplanung in diesem Sommer war dann ein Desaster", so dpa.

Lieberknecht heuert beim MSV an

Arnolds langjähriger Mitstreiter Torsten Lieberknecht hat kurz nach seinem Weggang in Braunschweig einen neuen Trainerjob in Duisburg gefunden. Auch Arnold musste bei der Eintracht gehen. Einen neuen Verein hat er aber noch nicht. (dpa/ck)

Aufsteiger und Absteiger des Jahres: